Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Das Ende auf Rügen?

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Poorboy


21.6.04 13:55:04
Direktverweis
Hi @ all,

habe gerade mit einer Zeitzeuging gesprochen. Sie war damals elf Jahre alt. Erinnert sich an Russen auf Panjewagen und Vergewaltigungen. Dort hat es die polnischen Zwangsarbeiterinnen erwischt. Aber keine deutsche Soldaten, keine Kämpfe. Wurde die Insel kampflos übergeben?

Poorboy

Richtschuetze


21.6.04 14:07:10
Direktverweis
@ Poorboy,das es den Russen egal war ob die Frauen deutsche waren oder Polen/Franzosen oder welche auch immer ist bekannt!
Die Insel Rügen ist soweit ich weiss ohne große Zwischenfälle(Kämpfe)geräumt worden!
Balsi kann bestimmt sagen was für deutsche Einheiten da lagen gegen Ende des Krieges!

Gruss

FritzR


21.6.04 15:21:31
Direktverweis
Nach dem Fall von Stralsund (1.Mai 45) erhält Generalmajor Voigt (Befehlshaber der deutschen Truppen auf Rügen) von Generalmajor Ljastschenko, befehlshaber der 90. Schützendivision, eine schriftliche Kapitulationsaufforderung für Rügen, befristet auf den 3.Mai 10 Uhr.

Voigt hält Ljastschenko hin und läßt Rügen schnellstmöglich räumen. Da sich die 3. Panzerarmee schon größtenteils bei den Westalliierten entsprechend der Demarkationslinie Wismar - Ludwigslust befindet, sieht Voigt keinen Sinn in der Verteidigung Rügens.

Die deutschen Truppen gehen in einem Zug bis auf Saßnitz zurück und der erste Transport läuft am 5.Mai um 2 Uhr, der letzte morgens um 5 Uhr aus.

Das Geleit läuft Kopenhagen an und nach langen Verhandlungen den britisch besetzten Teil Norddeutschlands.

Am 5. Mai 1945 besetzen Einheiten des CVIII. Schützenkorps die Insel Rügen.

(Quelle: Wilhelm Tieke, Das Ende zwischen Oder und Elbe)

Gustlik


10.5.05 16:16:13
Direktverweis
Hallo, wenn du noch interesse an informationen zur Einnahme von Rügen hast, habe ich hier 10 interessante Seiten, die ich dir faxen kann. Grüße Gustlik

waldi44


28.6.05 18:16:48
Direktverweis
Zum Thema Rügen gibt es ein Buch vom ehemaligen Oberleutnant
Hans Jürgen Meyer, der, nachdem zwar die Kapitulation ausgehandelt und unterzeichnet war, das Kommando übernehmen musste, da sich sämtliche Vorgesetzte(Drei(?) Generale) in Richtung Westen abgesetzt hatten und zwar, ohne die Besatzung auf Rügen über die Kapitulation und deren Bedingungen zu informieren!
Das Buch heisst:"Blinkzeichen am Rügendamm"!
Allerdings sieht ein General Voigt das in seinen Memoiren natürlich etwas andersSmiley mit verdrehten Augen!

Widerstand leistete lediglich eine kleine Schar von SS Angehörigen(keine Waffen SS), die mit dem Gauleiter von Pommern, Schwede-Coburg, der sich per Schiff nach Westen abgesetzt hatte, nach Rügen gekommen war.
In den Wäldern der Stubnitz wollten sie den Russen Widerstand leisten. Geführt wurde dieser Trupp vom Stellvertreter des Gauleiters, Simon.
Am 8. Mai schliesslich brach der letzte deutsche Widerstand auf Rügen zusammen!
zurück zur Themenübersicht