Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Reichswalde (Kleve,NRW) und Rheinbrücke Emmerich

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Dracula


4.9.04 11:44:24
Direktverweis
Guten Tag,

Ich habe eine Frage m.B. auf Reichswalde, waldreiche Umgebung von Kleve (NRW), und Emmerich (NRW) mit der Rheinbrücke.
Habe mal gehört dass es in dieser Region schwere Kämpfe gegeben hat. Das sieht man eigentlich auch an den vielen Kriegsgräberstätten im Kreis Kleve.
Leider kann ich keine Literatur dazu finden.
Kann einer mir sagen ob es zu diesem Thema Bücher gibt, oder wer hat Informationen?

Würde mich sehr freuen.

Michael 60


5.9.04 16:27:29
Direktverweis
Hallo,

bin kein Kenner dieser Kämpfe, habe jedoch das aus brititscher Sicht der Kämpfe schildernde Buch von
R. W. Thompsen '' Die Schlacht um das Rheinland'' sowie das Buch aus dem Motorbuchverlag von Euler'' Entscheidung an Rhein und Ruhr 1945'' vorliegen.
Das letztere Buch gibt es noch im Buchhandel. Im britischen Buch wird das Vorgehen von Holland bis zum Abschluß der Operation Veritable geschildert. Die Kämpfe bei der Operation V. waren in der Gegend von Kleve , Emmerich.Es gibt bestimmt jemanden im Board, der sich genauer damit auskennt.
Das Buch von Thompsen habe ich bestimmt schon über 25 Jahre und ich glaube nicht, dass es noch erhältlich ist.

gruß Michael

Dracula


5.9.04 20:10:14
Direktverweis
@ Michael 60: Smiley mit Danke-Schild für den Hinweis.

Das Buch “Die Schlacht um das Rheinland” habe ich gefunden auf die Seite von Abebooks.de.

Ich hatte letztens nicht gesucht mit Kriterien wie Rheinland, Schlacht um das Rheinland, u.s.w., sondern nur mit Kleve, Emmerich und Reichswalde. Auch im Buchhandel in Kleve und Emmerich hatte man keine Ahnung ob es Literatur zu diesem Thema gäbe.
Folgendes Buch habe ich mit deinem Hinweis jetzt auch noch gefunden : ”Schlachtfeld zwischen Maas und Rhein (Das Ende des Zweiten Weltkrieges von September 1944 bis März 1945 ) von Wolfgang Trees .

<< Von der Landung in der Normandie am 6. Juni 1944 bis zum Kriegsende am 8. Mai 1945 vergingen gut elf Monate. Über sechs Monate davon wurde von September 1944 bis Anfang März 1945 in dem nur 80 Kilometer breiten Frontstreifen zwischen Aachen und Köln erbittert gekämpft. Die Ausdehnung des Schlachtfeldes von Nord nach Süd reichte von Kleve bis nach Luxemburg. Eckpunkte dieses "Schlachtfeldes zwischen Maas und Rhein" waren die Maas-Städte Nimwegen im Norden und Lüttich im Süden sowie die Rheinstädte Emmerich im Norden und Oppenheim bei Mainz im Süden. Die Kämpfe in diesem Gebiet behandelt die neue Dokumentation, die in ihrer Art die bisher umfassendste und geschlossenste Darstellung über das Rheinland während des Krieges ist. In der Schlacht um den Rhein als das "Tor zu Deutschland" wurde länger und verlustreicher - für beide Seiten! - gekämpft als irgendwo sonst in Deutschland. >>


Das erklärt auch wieso es so viele Kriegsgräberstätten im Kreis Kleve gibt. Kleve liegt ungefähr 10 Km entfernt von der Rheinbrücke von Emmerich. Die Deutsche Truppen hatten sich im Wald um Kleve verschanst um die aufrückenden Amerikaner und Engländer zu “stoppen” richtung Rheinbrücke.
Die Details zu Divisionen, Kampfhandlungen u.s.w. werde ich schon in den Büchern finden, hoffentlich.

Michael 60


6.9.04 00:02:36
Direktverweis
Hallo,

unter dem Decknamen der Operation Veritable findest Du genug Hinweise bei einer Suche.

Gruß Michael

Popski


6.9.04 14:10:44
Direktverweis
Graf (?) Dracula fragte:

... auf Reichswalde, waldreiche Umgebung von Kleve (NRW), und Emmerich (NRW) mit der Rheinbrücke. ... in dieser Region schwere Kämpfe gegeben hat. Das sieht man eigentlich auch an den vielen Kriegsgräberstätten im Kreis Kleve. Leider kann ich keine Literatur dazu finden. Kann einer mir sagen ob es zu diesem Thema Bücher gibt, oder wer hat Informationen? ...

In deutscher Sprache "Endkampf am Rhein. Der Vormarsch der Westalliierten 1944/45" von Denis und Shelagh Whitaker, 1998 bei Weltbild. Gab bereits frühere Ausgaben. Deutlich besser wie der Thompson Schinken. Gebraucht sogar um die 5 - 6 Euro nur.
Grüße

Dracula


6.9.04 19:10:46
Direktverweis
Hallo Popski,

Bin leider kein Graf und auch nicht verwandt, aber ein blutiger Rumpsteak schmeckt mir gut.

Zwischen 6 und 8 Teuro für ein Buch (fast neuwertig) zu diesem Thema. Das ist kein Geld.

Ich versuche so einiges zu sammeln mit Info über die Kämpfe während des Zweiten Weltkriegs, die beim großen Publikum weniger bekannt sind. Ich meine jetzt nicht den allgemeinen Angriff der Allierten Richtung Ruhrgebiet, aber Teilausschnitte dieser Schlachten wie z.B rund Kleve. Zehntausende von Soldaten (Deutsch und Allieert) sind in diesem Gebiet in sehr kurzer Zeit gefallen. Wochenlange Bombadierungen der Deutschen Stellungen. Die hatten sich genau so wie bei Monte Cassino verschanst und fast bis zum letzten Soldaten gekämpft.
Und für waß? Der Krieg war ja fast vorbei. Es ist für die Nachkriegsgenerationen schwer zu verstehen waß sich da in den Köpfen der Menschen abgespielt hat.

Danke und Gruß,

Bauer Dracula.klatschender Smiley
zurück zur Themenübersicht