Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Ausmaß ohne Blindgänger??

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Max Hansen


25.11.04 16:04:55
Direktverweis
Bombenfunde in Deutschland
Fast 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gehören Sprengbomben immer noch zum bundesdeutschen Alltag. Oft müssen die meist bei Bauarbeiten entdeckten Blindgänger entschärft werden. Sie stellen weiterhin eine Gefahr dar, da viele mit Langzeitsäurezündern ausgestattet sind, die teilweise noch funktionstüchtig sind. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wird mit dieser Arbeit noch Jahrzehnte beschäftigt sein.

Leider finde ich im Netz oder anderswo keine Zusammenstellung, wieviele Bomben wo seit Ende des Krieges entschärft wurden bzw. detoniert sind. Das Netz ist voll von Meldungen gibt man bei Google Fliegerbomben+entschärft z.b. ein. Da es das Netz auch noch nicht so lange gibt, kann man nur mutmaßen über das Maß der Blindgänger. Wären die alle hochgegangen würde der eine oder andere von uns vielleicht nicht zur Welt gekommen sein. Möglicherweise ist das Ausmaß nicht so hoch wie angenommen. Meine Frage: Gibt es hierzu Statistiken, z.B. auch für einzelne Städte wie Hamburg, Berlin oder Dresden?

~Rainer


4.12.04 12:37:23
Direktverweis
Hallo,
es gibt Bücher zum Kampfmittelräumdienst, ich bekomme von Zeit zu Zeit Reklame dafür über E-Mail.
Gruss
Rainer

waldi44


4.12.04 12:44:44
Direktverweis
Gib mal "Kampfmittelräumdienst" ein!
zurück zur Themenübersicht