Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Niederkaina (Nähe Bautzen)

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Niwre


3.4.05 17:56:26
Direktverweis
Am 22.04.1945 wurden in Niederkaina 200 Volkssturmleute in einer Scheune von den Russen verbrannt. Am 26.04.1945 sollen die Dt. daraufhin das Lazarett der 254. Schuetzendiv. (sowj.) in Bautzen samt Ärzten und Krankenschwestern niedergemacht haben.

Hat zu den Vorfaellen jmd. mehr Literatur und kann mal das wichtigste zusammenfassen?

Erichx


4.4.05 13:57:44
Direktverweis
In der Nähe von Bautzen hat sich die poln. 9 ID zurückgezogen. Eine Sanitätseinheit der Division mit 300 Verletzten ist irgendwo dort (Horka) in ein Hinterhalt geraten und wurde niedergemacht. Ob da ein Zusammenhang besteht ?

[ Editiert von Erichx am 04.04.05 14:13 ]

Siebi


4.4.05 19:19:48
Direktverweis
Die Vorwürfe sind haltlos, in diesen Raum kämpfte die HG 1
und die Brandenburg. Die Vorwürfe wurden vom GPU installiert
um von den Ereignissen in Bautzen abzulenken. Die Volksturm
männer wurden dort von betrunkenen Polen und Russen mehrfach
vor der Scheune aufgereiht und zusammengeschossen einige
wenige überlebten, von einen davon habe ich die Kopie seiner
Eidesstattlichen Aussage
Laola-Smileys

Niwre


4.4.05 19:25:34
Direktverweis
Und was hat es mit dem "verbrannt" auf sich? Die Toten? Nur die Scheune?

Siebi


4.4.05 19:34:51
Direktverweis
Die Scheune ist von den Befreiern angezündet worden, einige
Volksturmmänner waren schon tot , viele schwer verwundet.
Laola-Smileys

schwarzermai


7.4.05 10:50:14
Direktverweis
Quelle:

"Theodor Seidel - Kriegsverbrechen in Ostsachsen (Verlag: edition ost, 2002)" ca. 10Euro

der Vater des Autors kam selbst als Volkssturmmann in der Scheune von Niederkaina ums Leben!!

sehr gutes Buch.

ich möchte jetzt nicht irgendwelche Zahlen von Verbrechen beider Seiten aufrechnen, fest steht allerdings, daß es zu diesen kam, von beiden Seiten! Erschiessungsbefehle kamen von deutscher Seite von zB. Ortskommandanten/Polizei und NSDAP-Funktionären, nicht von der kämpfenden Truppe ("HG" und "Brandenburg")

als "Quellen" sind die Zahlen aus DDR-Zeit über getötete Polen/Russen-Soldaten unhaltbar, dh. in besagtem Lazarett kamen laut Zeitzeugenaussagen 36 Polen ums Leben und selbst bei diesen ist umstritten, wieviele erschossen wurden und wieviele bei Kampfhandlungen in/um den Ort ums Leben kamen

Niwre


23.4.05 13:39:38
Direktverweis
Am Freitag in der SZ:

In Guttau bei Bautzen: Ein poln. Feldlazarett, das sich mit der sowj. Heeresgruppe Richtung Dresden bewegt, wird von dt. Truppen ueberrannt, das medizin. Personal erschossen, das Gebaeude in Brand gesetzt. Die Verwundeten verbrennen bei lebendigem Leib. Niemand entkommt.


[Bezieht sich auf den 22.4.1945]

Hat jmd. mehr Infos? Ist das mit dem Fall von ErichX identisch?

Gina2


23.4.05 17:09:51
Direktverweis
Was sollen das für polnische Einheiten gewesen sein? Die 1. Polnische Armee war doch mit ihren 6 Inf. Divisionen + Kavallerie weiter nördlich. Bei Bad Freienwalde.

Die 2. Polnische Armee war bei Breslau und dann bei Prag.


Gina2

Erichx


23.4.05 18:41:39
Direktverweis
Die war auch nördlich von Bautzen
http://imagehost.bizhat.com/uploads/bcbf83d755.jpg
http://tinypic.com/4l6b6f

Was ist die "SZ" ? Link ...

[ Editiert von Erichx am 23.04.05 19:24 ]

Niwre


23.4.05 19:43:13
Direktverweis
www.sz-online.de Der besagte Artikel ist denke ich nicht online.

Gina2


23.4.05 19:52:50
Direktverweis
Erichx,

zu den Karten auf einen Links:

ist 9. DP = 9. Infanterie Division Polnisch ?



Gina2

Erichx


23.4.05 22:33:54
Direktverweis
Also:
2 AWP - 2 poln. Armee
DP - Infanteriedivision
DPanc - Panzerdivision
KP - Schützenkorps
KPanc - Panzerkorps
pp - Infanterieregiment
gw. - Garde
KZmech gw. - Garde-mech.-Korps
Bpanc - Panzer-Brigade/Bataillon ???
BPZmot - mech. Schützen-Brigade/Bataillon ???

Die 2 poln. Armee hatte folgende Divisionen: 5, 7, 8, 9, 10 + 1 Panzerkorps. Die anderen müssen Russen sein. Vor allem die Gardeeinheiten (gw.)
zurück zur Themenübersicht