Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Frage

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Mark85


7.2.03 16:23:42
Direktverweis
also:
da ich bald meine facharbeit in geschichte schreiben muss und noch kein thema habe, wollte ich mal fragen, ob es nicht ein gutes thema gibt im bereich des 2 weltkrieges, was nicht zu schwer ist und auch nicht uninteressant ist.
sagt mal was euch einfällt ;)
thx schonmal im voraus

Balsi


7.2.03 16:51:41
Direktverweis
also das ist eine seht gute Frau für ein Forum über den 2. WK...:D :D ... ist halt sehr komplex.. Technik, Strategie, Gliederung, Verlauf... da gibt es viele Möglichkeiten...

waldi44


7.2.03 17:08:34
Direktverweis
Gepostet von Balsi
also das ist eine seht gute Frau für ein Forum über den 2. WK...:D :D .

BALSIoder hast Du das von Google übersetzen lassenSmiley mit verdrehten Augen :D

Balsi


7.2.03 17:20:06
Direktverweis
hoppala.. da waren meine Gedanken wohl wieder wo anders.. hahaha.. ich meinte "Frage"...:D :D :D :D

waldi44


7.2.03 17:52:22
Direktverweis
:D
Nun, ich denke, da bietet sich das "gute alte Stalingrad" geradezu an. Ist zwar schon reichlich "ausgelutscht" kommt aber immer wieder gut an ;)!
Jaja, ich weiss: Nicht so respektlosSmiley mit verdrehten Augen!
Interessant, weil eben noch nicht so breitgelatscht: Die 900 Tage von Leningrad!
Die Niederlage der Heeresgruppe Mitte 1941/42, auch nicht so überlaufen.
Der Bombenkrieg - sehr interessant und relativ leicht zu handhaben.
Der U- Bootkrieg, interessant und spannend aus der Sicht beider Seiten.
Naja, es kommt eben auch drauf an, ob unser "Gast" irgend etwas bestimmtes sucht oder will oder einfach nur etwas schreibt, weil er was schreiben muss Smiley mit verdrehten Augen! Dann aber kann ich Hausaufgaben.de empfehlen. Da gibt es echt gute Beiträge auch zu diesem Thema:D !

Balsi


7.2.03 18:16:17
Direktverweis
ich denke HG Mitte und Leningrad ist zu sagen wir mal einheitenspezifisch und man muss eine Menge an Daten sammeln, Einheitenwege usw. erklären.. kann ziemlich eintönig und langweilig wirken... dann schon eher Bombenkrieg.. oder allgemein Soldaten.. brauch man kaum Fakten nur persönliche Bericht zerpflücken und die Quintessenz schreiben wie der Krieg von beiden Seiten gesehen wurde...Stalingrtad von der Wirkung her wäre auch sehr interessant....

DER Alte


8.2.03 01:46:59
Direktverweis
Die Landung in der Normandie da gings ordentlich rund.
Is auch net alzu schwer.

Quintus


8.2.03 08:37:47
Direktverweis
Naja, also gerade Stalingrad zu empfehlen, ist ja unempfehlenswerter als alles Andere! Über dieses Thema bestand seit jeher nicht nur Uneinigkeit, sondern auch gewichtige Unstimmigkeit.
Erst in den letzten Jahren, nach dem ausländischen - explizit DEUTSCHEN - Historikern nach dem Zusammenbruch der UDSSR Einblick in entsprechenden Akten und Dokumenten gewährt wurde, fängt man langsam an, sich ein klares Bild von der Schlacht um Stalingrad zu machen (zum Beispiel Verluste, Gefangene, Erfolge, etc...!).
Ich würde dem Fragesteller eher empfehlen - sofern es unbedingt den Zweiter Weltkrieg betreffen muss, und er darin schon etwas bewandert ist - sich ein relativ leichtes und unanzweifelbares Thema auszusuchen. Empfohlen sei hier beispielsweise die "Reichskristallnacht".*

*=: 9.11.1938: Die "Reichskristallnacht" - von den Nazis inszeniertes Pogrom gegen jüdische Geschäfte, Einrichtungen und Synagogen. Juden wurden verprügelt, Läden demoliert, Synagogen in Brand gesteckt. Fensterscheiben klirrten. 7.500 Geschäfte wurden zerstört, 171 Synagogen niedergebrannt, 91 Menschen ermordet und 26.000 ins KZ gesteckt.
Es war Rache genommen worden, weil der Jude Herschel Grynspan den Legationssekretär der deutsche Bootschaft in Paris, Ernst vom Rath, erschossen hatte. Für dieses Attentat wurde "dem Judentum als Strafe" eine "Kontribution" in Höhe von 1 Milliarde Reichsmark auferlegt... **
** Quelle: "Lexikon der Weltgeschichte", 1990 Verlag Martin Greil GmbH, München

waldi44


8.2.03 17:16:35
Direktverweis
Nunja, er will ja keine Doktorarbeit schreibSmiley mit verdrehten Augen!
Was nun die "Rache" für die Ermordung des Legationssekretär der deutsche Bootschaft in Paris, Ernst vom Rath, anbelangt, so sehe ich das eh nur als lang gesuchten Vorwand, es den Juden entlich so richtig zeigen zu können.
Allerdings ging man mit dem "zeigen" etwas zu weit und angesichts des angerichteten Schadens meinte Göring(?), es wäre besser gewesen noch weitere hundert Juden zu erschlagen, als diese Verwüstungen anzurichten.
Die abgefackelten Synagogen meinte er allerdings nicht!

Quintus


8.2.03 18:00:09
Direktverweis
Ja, und das erwartete Mitmachen der Bevölkerung blieb AUCH aus.
Übrigens: Als Rudolf Hess von der sogen. "Reichskristallnacht" hörte, die ohne sein Wissen organisiert worden war, verbot er jeden Parteigenossen, sich daran zu beteiligen!*
*Quelle: Das Buch der Privatsekretärin von Hess, Hildegard Faht, "Heß, ein Schicksal in Briefen" 1984.

Mark85


9.2.03 14:19:57
Direktverweis
danke für die möglichen themen ;)
aber ich weiss immer noch nich so recht über was ich schreiben soll ... ich werd erstmal meinen geschi lehrer fragen müssen ob die themen überhaupt möglich sind
aber danke für die ideen :)

OGLongbeach


9.2.03 17:34:46
Direktverweis
Wenn Du was spezielles sucht würd ich den Zusammenbruch der HG Mitte im Juni/Juli 1944 wählen, sicherlich ziemlich komplex aber bestimmt nicht uninteressant !
MfG OG Longbeach

Mark85


10.2.03 01:41:28
Direktverweis
und wo finde ich hinreichende informationen dazu ? ;)

Quintus


10.2.03 05:27:02
Direktverweis
Gepostet von Mark85
und wo finde ich hinreichende informationen dazu ? ;)

Eben!!! DASS ist das Problem! Wir reden hier über Dinge, die uns mehr oder weniger geläufig sind, weil wir uns schon Jahre damit beschäftigen.
Unser Fragesteller 'Mark85! ist aber Schüler, und in der Schule und in den Schulbüchern wird kaum etwas über die HG Mitte oder sonstwas zu finden sein.
Deshalb sollte er sich auf ein Thema konzentrieren, welches sachlich aufgeklärt und damit (im militärischem Sinn gesprochen) weniger vermint ist!
Also beispielsweise 'Reichskristallnacht', 'Nürnberger Gesetze', 'Münchener Abkommen', '20.Juli 1944' auch 'Nürnberger Prozesse' etc...

OGLongbeach


10.2.03 20:09:29
Direktverweis
Ich weiß ja nicht welchen Zeitraum der Mark für seine Arbeit ansetzen will. Ich finde aber das man, für schuliche Zwecke, mit zwei oder drei Büchern auskommt.
Nr. 1 Eine gängige Gesamtdarstellung des 2ten Weltkrieges, z.B. Zehntner oder Dahms.
Nr. 2 Die Ostfront 1941 - 45 von Duncan Anderson, Lloyd Clark und Stephen Walsh
Nr. 3 Ostfront 44 von Alex Buchner, hier allerdings den teils vorhandenen Pathos außer acht lassen.
Ein Gesamtwerk über den 2ten Weltkrieg läßt sich in jeder Stadt - oder Unibibliothek leihen, die anderen beiden Bücher kosten noch keine 20,- €, die man, wenn man sich wirklich interessiert, schon investieren kann.
Wenn´s allerdings eine "Muß-Ich-ja-eh-machen-Arbeit" werden soll, reicht bestimmt eine Gesamtdarstellung des 2ten Weltkrieges, aus der man sich ein "ausgelutschtes" Thema aussuchen kann.
MfG OG Longbeach

vaueffzeh


11.2.03 09:43:33
Direktverweis
Naja...was wirklich nich so abgedroschen is wie die meisten Themen über den II.WW ist vielleicht die Sache mit ODESSA!
Darüber lässt sich eigentlich viel schreiben und spekulieren...bloß obs da soviel Material dazu gibt...

Balsi


11.2.03 10:06:30
Direktverweis
also ich hab damals im LK geschichte einen Vortrag über den Russlandfeldzug bis Stalingrad gehalten...war leicht was zu finden und am Ende hatte ich 13 Seiten und hab 4 Stunden geredet...zur Not kannst Du den haben (wenn ich ihn finde)

waldi44


11.2.03 11:10:22
Direktverweis
Operation "Seelöwe" in Verbindung mit der "Luftschlacht um England" gibt auch ein tolles Thema ab und dazu gibt es auch reichlich Material.
Vielleicht könnte man da eine Linie ziehen: Dünkirchen- Seelöwe- Luftschlacht mit dem Ausblick auf Dieppe und die Normadie. Dann kriegt er auch vier Stunden zusammen:D!

Mark85


11.2.03 15:58:00
Direktverweis
also sobald ich mein thema habe habe ich im prinzip 8 wochen zeit um meine facharbeit zu schreiben. dann muss ich sie abgeben.
und über die facharbeit muss ich soweit ich weiss nicht referieren ...
;)

Balsi


11.2.03 16:02:41
Direktverweis
also ich denke mal Material findest du hier genug.. sicherlich hat der ein oder andere immer was dazu.. und nen Scanner haben ja eh die meisten...;-)

Mark85


6.5.03 08:54:50
Direktverweis
so also wie ich jetzt von meinem lehrer hab ich jetzt erfahren, dass wir am besten eine Quelle nehmen sollen und diese dann analysieren sollen.
gibts da zufällig ne gute quelle, rede oda sonst was was nich zu schwierig ist? ;)

Balsi


6.5.03 09:14:53
Direktverweis
nun ja... wie wäre es zum beispiel mit dem Kommissarbefehl als Beispiel. Oder Halders Aussagen über den kriegsverlauf...

waldi44


6.5.03 10:23:21
Direktverweis
Überleg doch mal, ob es nicht irgendetwas aus dieser Zeit gibt, dass Dich selber interessiert und dann formuliere die Frage noch einmal neu, sonst wirst Du mit Vorschlägen todgeschmissen und kannst doch nichts damit anfangen und vor allem, Du hast nichts davon, weil Du den Beitrag nicht für dich, sondern Deinen Lehrer machst!seilspringender Smiley
Ich weiss, man lernt sowieso nur für die SchuleSmiley mit verdrehten Augen, aber versuch es mal so denkender Smiley!

Mark85


6.5.03 14:20:21
Direktverweis
also:
mich interessiert vieles ;) vll. irgend eine hitler rede oda goebels zum anfang des 2wk
es kann ja auch was regionbezogenes sein: raum märkischer kreis aber da weiss ich nich so was im 2. wk passiert is
zurück zur Themenübersicht