Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Deutsche Strategie 1941

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

schaefchen1971


24.3.03 20:48:10
Direktverweis
Natürlich weiß ich, daß Hitlers Traum mit der Eroberung von Lebensraum im Osten stand oder fiel.
Trotzdem habe ich mir folgendes Szenario überlegt:
Hitler greift 1941 nicht Russland an, sondern die Türkei und marschiert dann mit 2 Angriffzielen einmal Richtung Ägypten (durch Palästina hindurch)vernichtet dort die Briten und dann parallel Richtung Saudi-Arabien, Persien usw..(bis an die Grenze Indiens)
Die Treibstoffversorgung hätte doch dann gesichert sein müssen und die Engländer kämpften ja auf der eigenen Insel und in Asien gegen die Japaner ums nackte Überleben
und von daher wäre der Widerstand der Briten wohl nur sehr gering gewesen.
Hätte es in Persien überhaupt ernsthaften Widerstand der Einheimischen gegeben ?
Parallel hätte amn durch geschickte Politik (oder sanften militärishcen Druck) Franco näher ans Reich binden können (und endlich Gibraltar erobern können)
Dann hätte man die UDSSR 1942 sowohl von Süden (BAKU) als auch Westen angreifen können,
ODER zusammen mit den Japanern Indien und Teile Chinas erobern können.
Die Heimatfront hätte man mit starken Jagdverbändne auf Verteidigung umgetsellt und den britsichen Bomberverbänden derbe Verluste zufügen können.
Wie denkt ihr darüber ?
Ich meine von der Größe und Bevölerkeungszahl hätten es die Deutshcen dann lcoker mit dern Briten und Russen aufnehmen können, oder ?

Sukram


24.3.03 21:02:49
Direktverweis
Es könnte jetzt sein, dass ich die Zeit ein bisschen verwechsle, aber ... Rommel hatte doch damals schon in Nordafrika gekämpft, gegen die Briten und die Nomaden in diesem Gebiet waren für die Deutschen, wie ich einmal im ZDF gehört habe. Das hätte das Ansehen der Deutschen natürlich sehr geschwächt und selbst wenn die Nomaden nichts hätten ausrichten können, hätten sie mehr mit den Briten kooperiert und da sich diese Leute ja in dieser Gegend gut auskannten, hätten sie den Briten nützliche Tipps fürs Gelände geben können, so hätten die Deutschen wahrscheinlich herbe Verluste hinnehmen müssen und die Engländer hätten die Wehrmacht womöglich noch früher dort unten zerschlagen. Das hätte wiederum Turbulenzen in Berlin zur Folge gehabt und den Rest ... überlasse ich mal euch. ;)

Balsi


24.3.03 21:16:49
Direktverweis
naja.. Afghanistan war immer schon deutschfreundlich, im Irak wurde ein von deutscher seoite angezelttelter Aufstand niegebombt.. Jerusalem war auch auf deutscher seite... und letztlich ist man immer gegen den besatzer also gegen den briten.. ob da nun ein neuer besatzer kommt oder nciht.. interessiert ja erstmal nich.
Die Russen hätten aber still halten müssen bei dem ganzen Spiel.. und das ist ja dann die Frage

The Real Blaze


24.3.03 21:47:56
Direktverweis
Ist etwas realitätsfremd dein Szenario ,Balsi.Warum sollte man die Türkei und Persien angreifen,die sowieso deutschfreundlich waren?Dort hatte man alles halbherzig verfolgt,erst im Herbst 42' stand die Türkei knapp vor dem Kriegseintritt auf Seiten der Achse.
Man hätte aber Anfang 41' diplomatisch offensiver werden können da unten,da man sowieso den Nimbus der siegreichen Wehrmacht noch hatte.Da war man(Ribbentrop) viel zu zögerlich von den Türken wenigstens Durchmarschrechte einzufordern.Hätte man denen Syrien versprochen wären die wohl schneller mit eingestiegen.Nur wollte eben Hitler auch noch Petain weiter miteinbinden ,was aber nicht gelang.Er hätte da schnell Schwergewicht bilden sollen und nicht überall nur ein bisschen Druck ausüben.War äußerst lasch von deutscher Seite.
Dazu die mit der Handbremse angezogene Afrikaoffensive, wo man schon April 41' Malta sturmreif hatte es aber nicht besetzte.Ein konsequenteres Vorgehen hätte schon 41' Agypten zu Fall gebracht,wo nationalistisch gesinnte Offiziere(Sadat) die Deutschen als Befreier begrüßt hätten.
So oder so,aber alles konsequenter hätte Rommel schon Ende 41' über den Suez Kanal gebracht und die Engländer aus dem Nahen Osten gedrängt.Auch wenn es für den Irak zu spät kam, er wäre trotzdem an die Achse gefallen,schon weil die dort deutschfreundlich waren.Einmal dort in dem Raum, mit den wichtigstens Ölquellen der Welt wäre der Krieg wohl anders verlaufen,schon weil man Baku oder Maikop nicht mehr unbedingt brauchte.
mfg The Real Blaze

waldi44


24.3.03 23:06:41
Direktverweis
Das Szenario von Schaefchen ist doch nur ein Szenario, nach dem Motto, was wäre wenn ich die Geschichte ändern könnte.
Denn das Szenario setzt voraus, dass man weiss, was, warum so und nicht anders geschen ist und nur deshalb entwickelt sich ein anderes Szenario, das sonst nie hätte entstehen können - Angriff auf die Türkei.....

schaefchen1971


25.3.03 00:28:53
Direktverweis
O. K., wenn man es mit etwas sanfterem Druck geschafft hätte, die Türken zu mobilisieren (gegen die Russen) wäre das auch hilfreich gewesen.
@ Real Blaze: Mit dem Schwerpunkte setzen hast Du recht. Hitler wollte einen Spagat zwishcne Petain, Mussolini und Franco machen und bekam ...NIX.
Ein kleines Gebiet von Frankreich an Franco abtreten, dafür im Gegenzug Gibraltar einnehmen.
Malta erobern, Rommel mit zusätzlichen Einheiten (OKW-Reserve, 1 zus. panzerdivision ausrüsten) und es hätte möglicherweise anders ausgesehen.
Obs uns aber dann heute besser gehen würde ?

indy


25.3.03 11:42:14
Direktverweis
...naja, zumindest wurden dann auf dem Mond eine andere Flagge wehen...

The Real Blaze


25.3.03 16:42:00
Direktverweis
Ich weiß,daß wenn man die Möglichkeiten eines deutschen Sieges durch diskutiert,man zwangsläufig auf die Frage kommt,ob es uns dann besser gehen würde.Die meisten beurteilen das aus der Sicht,des Wissens, daß es zur Demokratie jetzt keine bessere Alternative gibt.Nur sehe ich solche Beurteilungen als nicht "entsprechend" an.
Warum? Ganz einfach:Bei einem deutschen Sieg hätten wir noch heute den Nationalsozialismus,sicher etwas moderner und liberaler,aber wir hätten heute keinerlei Vergleichsmöglichkeit,daß ausgerechnet die damals verpöhnten Plutokratien besser wären.Hauptargument wäre dann bis heute gewesen:Die haben ja den Krieg verloren,also haben wir alles richtig gemacht.Wir hätten also quasi den Siegestaumel von 1940 zur Siegesparade in Berlin bis heute konserviert.Den Systemkritikern,falls es überhaupt noch welche gegeben hätte, würden bis heute stichhaltige Argumente für die Demokratie fehlen.
Und ja Indy,wir wären zweifelsfrei zu erst auf dem Mond gewesen,auch wenn wir diese Kugel nur für das Reich in Besitz genommen hätten(und nicht für die ganze Menschheit-g-).Auch in den anderen Bereichen,wie bei den Düsenjägern,Helikopter,Nurflüglern,Marschflugkörpern,U-Booten, Panzern,Maschinengewehren und vieles mehr waren wir uneinholbar vorn.Technologisch würden wir heute das Entwicklungstempo bestimmen und das nicht nur im Militärsektor.
Und unsere Stimme in der Welt hätte heute "Schwergewicht".
mfg The Real Blaze

Tobi


28.3.03 14:23:36
Direktverweis
Hallo,
man muss aber auch sehen, dass die Nazis nun mal nicht die Engel auf Erden sind. Für die Menschen ist es besser dass die Nazis nicht mehr regieren. Wer weiß wenn sie nach den Juden ausrottet hätten, vielleicht Leute mit einer krummen Nase.
Es ist nur schade um die Deutschen die so viel Leid ertragen mussten und für unsere Wirtschaft die dem Rest der Welt überlegen war. Jetzt aber vor sich hin dümpelt.

The Real Blaze


29.3.03 10:28:32
Direktverweis
Das Nazis keine Engel sind,beruht überwiegend auf dein Wissen von heute.Wäre der Krieg gewonnen worden,egal durch welcher Strategie hättest du dieses Vergleichswissen heute nicht.Unsere Nachkriegsgenerationen wären alle aufgewachsen im Wissen,daß alles damals richtig gemacht wurde.Dafür hätte auch die Propaganda schon gesorgt.Von den Judenmorden würden heute nur noch Legenden exestieren,ähnlich wie im Buch"Vaterland" von R.Harris.Du würdest heute nicht durch Holocoustmahnstätten wandeln können,sondern durch Siegesbögen,ähnlich dem Trajanstor in Paris und zwar über all dort wo der deutsche Landser außergewöhnliche Siege erkämpft hätte.(plante Speer im gesamten eroberten Ostraum).Die Geschichte wäre eben vom deutschen Sieger geschrieben worden,die du dann in NS Schulen gelernt hättest.
mfg The Real Blaze

Indy


12.4.03 23:40:24
Direktverweis
denke mal das wir heute in änlicher Weise wie die Chinesen leben...aber in einem Land mit Protzbauten und Prunkstätten wie in den USA:P
Und zu den Engeln:
Die Nazis waren ja nun nicht die einzigen Schinder...siehe Stalin, Tse Tung usw. - das schert heute auch keinen mehr ob jetzt Stalin 20 Mio. umgebracht hat oder nicht...die Mehrheit sehnt sich nach sowj. Großmachtstellung zurück!
Ich denke Real Blaze´s Avatar passt da ganz gut:
'Es hätte auch anders kommen können und keiner hätte sich beschwert.'


Gruß Phillip
zurück zur Themenübersicht