Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Fligerfaust

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Waldschrat


15.1.02 19:42:25
Direktverweis
HI Leutz ich suche alle Infos zur oben genannetn fliegerfaust auch bilder wären nett

waldi44


15.1.02 20:10:20
Direktverweis

Indy


19.1.02 03:40:13
Direktverweis
Erstmal ein freudiges Hallo an alle Geschichts-Gleichgesinnten.Zum Thema: Es gab auch noch eine "Fliegerfaust" die die Granate der RPB43 nutzte. Hier hatte man auf den Hohlladungskopf Pappscheiben mit Brandsplittern (144 Stück a´1,4Gr. Phospor)aufgeklebt.Nach kurzer flugbahn zündete die HL.Durch den gerichteten Strahl der Hohlladung bildeten die Splitter einen dichten Geschosskegel, in den der Feind hineinfliegen sollte. Durch die kinetische Kraft von Flugzeug und Splittern wird die Tragfläche einer äh...Mustang durchlöchert und der Phosphor entzündet sich... Mustang Fackelt ab.Verschossen wurde die Granate ,von der wohl 500 Stück gebaut wurden,vom Panzerschreck-Rohr mit einen Kreiskornvisier ,das ganze nannte man dann Fliegerschreck. Dann gab es noch das Projekt "Planet" . Hierbei wird wieder eine Raketengranate verschossen ,die sich auf der Flugbahn in 9 kleine 30mm Raketen teilt,welche dann auf kreisförmigen Bahnen ziehén, bis sie ein Ziel mittels Annäherungszünder erwischen. Ist aber keine Serienreife erfolgt. ...Achso es gab auch noch den Hand-Föhn ,ein Rakwerfer der 3 Föhn(=verbesserte RZ 65)raketen verschoss.Das Ding wird dann aber wohl etwas schwerer gewesen sein als o.g. ,ein Projekil wog schon 4kg. Was haltet ihr von diesen "ein-Mann-soviel-Feuerkraft-wie-möglich-Waffen",die zwar vortschrittlich waren,aber die Wirksamkeit dieser waffensysteme(u.a. auch Wasserfall,Rotkäppchen und co.)wegen unausgereiftheit bestimmter Komponenten (hier würd' ich sagen sind es die Zieleinrichtungen)unwirksam sind. Eure Meinung ist gefragt!

Indy


20.1.02 03:33:21
Direktverweis
zurück zur Themenübersicht