Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Was ist das?

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Qwert


22.8.03 19:47:28
Direktverweis
Ich grüsse alle Wklobbyisten.hab da eine frage und zwar was ist eine Mehrladetrommel soetwas soll sich so um 44 in der
entwicklung für pak43 gewesen sein?
Thx im Vorraus

apocalypse dude


22.8.03 22:08:37
Direktverweis
Ich vermute mal das was der Name sagt.
Ich stelle mir das wie eine Revolvertrommel vor, so dass der Ladeschütze nicht mit jeder Granate umständlich rumhantieren musste. Einfach die Trommel weiterdrehen und laden.
Dürfte die Feuergeschwindigkeit erhöht haben...
Ist aber nur ne Vermutung...

Panzermayer


23.8.03 19:23:04
Direktverweis
Hallo,
habe von einer solchen Entwicklung bisher noch nichts gehört, stelle mir das aber ähnlich wie bei der "automat. Panzerabwehrkanone 2.06/835 (Kal. 5cm)" vor. Hier wurden 5er-Patronenrahmen (wie ein Magazin) in den Ladetisch geschoben. Die Feuerfolge konnte so auf 120 Schuss/min gesteigert werden. Hiervon wurde jedoch nur ein Prototyp fertig...! Hertseller waren die Skoda-Werke, die jedoch bei der 8,8cm Pak 43 nicht mitwirkten...
Gruß

apocalypse dude


23.8.03 20:11:02
Direktverweis
Hi,
hast du mehr Infos zur automatischen Pak?
Wenn ich mich richtig erinnere hatte Skoda etwas mit der Weiterentwicklung der 8,8cm Pak zu tun, Anpassung an den Schmalturm...
Die Ladeautomatik für die 7,5cm L/70 war auch von Skoda oder?
Die Briten haben auch an einer Automatik für die 94mm Flak gearbeitet, 60 Schuss/min!

Panzermyer


24.8.03 18:19:30
Direktverweis
Hallo,

hast du mehr Infos zur automatischen Pak?

Es wurde das Kal. 50mm x 288R verwendet (die Pak38 hatte ja das Kal. 50 x 385(kurz) ).
Das Gewicht lag bei 1300kg, Richtbereiche waren 65°(seitl.) und -12°/+20°(vertikal). Die Vo lag bei 835 m/s, was kanpp über 60mm Durchschlag (Auftreffwinkel 90°) auf 1000m erbrachte (auf 500m etwa 80mm).
Die Entwicklung begann 1940, es wurde ein Prototyp fertig, der auf der Lafette der Pak 5/800 montiert wurde.

Wenn ich mich richtig erinnere hatte Skoda etwas mit der Weiterentwicklung der 8,8cm Pak zu tun, Anpassung an den Schmalturm...

Das weiss ich nicht. Allerdings hatte Skoda die Anpassung der 7,5cm-KwK 44/1 an den Panther II-Schmalturm vorgenommen.
Die 8,8 für den Schmalturm war ja die des Tigers II, und die stammte im Großen und Ganzen von Krupp.


Die Ladeautomatik für die 7,5cm L/70 war auch von Skoda oder?

Jupp, in Zusammenarbeit mit den Gustloff-Werken.

Die Briten haben auch an einer Automatik für die 94mm Flak gearbeitet, 60 Schuss/min!

Na das wäre sicherlich eine sehr effiziente Waffe geworden...stellt Euch das mal im Erdkampfeinsatz vor Respekt-Smiley
Für die deutsche Flak "Gerät 50" sollten die 15cm-Patronen per 10 Schuss-Magazin verschossen werden, man erreichte so eine Feuerfolge von (immerhin) 10 Schuss/min.
Eines der interressantesten Fla-Konzepte stammt von Skoda:
Die von Krupp und Rheinmetall in Konkurrenz entwickelte 23,8cm-("Super")Flak sollte mit neuartigem Lademechanismus als Zwilling in einen Panzerturm installiert werden. Die Feuerfolge hätte einzeln 8 S/min (als Zwilling dann logioscherweise 16 S/min) betragen...
Vermutet wird allerdings, dass nach einer einzigen Bombernacht die Rohre verschossen gewesen wären. Als Küstenartilleriegeschütz hätte allerdings (bei 48 km Reichweite) eine immense Wirkung erzielt werden können!
Gruß P.
zurück zur Themenübersicht