Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Einsatz deutscher 2.WK Waffen nach Kriegsende

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

The Real Blaze


23.10.03 17:31:01
Direktverweis
So heut' war ich wieder mal in Sinsheim,tolles Technikmuseum und siehe da mir viel unter einem PIV,folgender Text auf der mitteilte,daß Panzer diesen Typs bis 1967!! im Einsatz waren.Und zwar zum israelisch-arabischen Krieg!Das war mir neu.Nun will ich mal fragen wer da mehr darüber weiß,also wer den PIV einsetzte ;Fotos eventuell ausgraben kann und wie er sich geschlagen hat.
Gibt es noch andere deutsche Panzerwaffen die nach dem 2.WK eingesetzt wurden.Vom Verbleiben vieler Hetzer weiß ich ja in verschiedenen Armeen,aber wurde dieser auch irgendwo wie der PIV eingesetzt?(genauso Königstiger bei den Franzosen...)
mfg The Real Blaze

Nightwish


23.10.03 17:45:36
Direktverweis
Eine ähnliche Frag hatte ich auch mal! Mußte mir aber weitestgehend selbst antworten!
Siehe dort!
http://www.nexusboard.de/showthread.php?siteid=332&threadid=38747&showpage=1&nx=c0af59e322f84e30a027d8d2f953f5eb
Gruß, Nightwish

waldi44


23.10.03 18:06:22
Direktverweis
Wieso selber beantwortenSmiley mit verdrehten Augen? Da kamen doch reichlich Antworten über deutsche Panzer, Schiffe und Fluzeuge, die nach dem Krieg woanders noch Dienst taten:P!
Dennoch hat kein Weltkriegsfahrzeug so lange und in so vielen fremden Armeen auf fast allen Kontinenten der Erde seinen Dienst getan wie der T34 in seinen verschiedenen Versionen und modifikationenRespekt-Smiley!
War aber eben kein deutscher PanzerLaola-Smileys!

Indy


23.10.03 22:26:30
Direktverweis
Die Hetzer waren bei den schweitzer 'Schnellen Brigaden' bis anfang 70er in Dienst...aber mit Pak 40!
Die Tschechen flogen bis 1957 noch Me 262!

The Real Blaze


23.10.03 23:51:02
Direktverweis
Also speziell israelisch-arabischer Krieg ist wohl Infomangel,schade...Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen,daß die Israelis den PIV gefahren haben.Ist wohl eher bei den Arabern denkbar,die mit alten Weltkriegswaffen abgespeist wurden,als sie unabhängig wurden.Aber wer weiß...sichere Fakten wären schon besserSmiley mit verdrehten Augen
mfg The Real Blaze

Nightwish


24.10.03 00:45:10
Direktverweis
@ Waldi
Naja, spärlich...
Die Israelis haben die Avia S-109 oder S-199(bin mir mit der Bezeichnung nicht sicher) geflogen. Das ist eine tschechische Me 109 Version mit Stuka Motor. Sie benutzten die MP40 und ihre Sherman werteten sie durch eine leicht veränderte 7,5cm Panther Kanone auf! Sie wollten übrigens auch Hetzer (tschechisch) beschaffen, aber die waren zu teuer. 1 Hetzer = 2 Sherman.

Gast


24.10.03 14:22:41
Direktverweis
Hi
dass KT's nach dem Krieg außer für Test's benutzt wurden,
ist ein Gerücht,
Frankreich lieferte einen KT mit PorscheTurm an Schweden nach dem Krieg zwecks Tests (siehe www.achtungpanzer.com)
deutsche Fahrzeuge nach dem Krieg in Frankreich sind zu finden unter : http://www.chars-francais.net/sommaire.htm
ich hoffe, ihr könnt französisch oder findet die Bilder auch so (1941-1945)
PIV's wurden auch von Spanien nach dem WWII benutzt, sogar in Natofarben getarnt.

Archer Christifiori

The Real Blaze


24.10.03 15:28:38
Direktverweis
THX Archer....Hmm der Name verrät mir,daß du eventuell Battletech zu getan bist?
mfg The Real Blaze

Gast


24.10.03 15:37:31
Direktverweis
affirmativ
Archer Christifiori

The Real Blaze


24.10.03 16:01:06
Direktverweis
Also die Spanier hatten auch den PIV.Vielleicht haben die dann ihre veralteten Panzer an die Araber weiter verkauft?Oder wurde der irgendwo auch in Lizenz gefertigt?
mfg The Real Blaze

Gast


24.10.03 17:52:29
Direktverweis
Spanien bekam seine von Deutschland,
Syrien bekam die PIV hauptsächlich von den Schrottplätzen der Normandie
und aus der UdSSR, inclusive Hummel, Stug's und anderem
Gerät
der PIV wurde nur in Deutschland hergestellt,
ausser halt noch aus Ersatzteilen in den einzelnen Nutzerstaaten,
wie z.b Russland, Finnland, Spanien und anderen
Archer Christifiori

The Real Blaze


24.10.03 19:43:58
Direktverweis
Also Syrien kämpfte mit deutschen Waffen gegen die Israelis.Respekt-Smiley Gibs auch Zahlen wieviel von was dort im Einsatz war,eventuell israelische Abschußzahlen? Archer, hast du auch Fotos,wo man sowas sieht?Das wäre mal was für die WaffenfreaksLaola-Smileys
mfg The Real Blaze

Gast


25.10.03 09:01:22
Direktverweis

FritzR


25.10.03 11:37:01
Direktverweis
Im Spielberger "Der Panzerkampfwagen IV und seine Abarten" ist auch ein Bild mit einem Syrischen Panzer IV zu sehen.
Irgendwo im www hab ich auch mal ein Museum gefunden (New York??? ich kann es einfach nicht wiederfinden), dass einen dieser syrischen Panzer IV (eine H- Ausführung) ausgestellt hat. Von Farbe und eingesetzten Puppen (mit Uniform) wieder auf "deutsch" gemacht. Für mich die interessanteste "Änderung": An dem Fußpedal zur Steuerung der Turmdrehung wurde ein Hebel angebaut, so dass die Drehung auch per Hand gesteuert werden konnte. Sicher weil man so "mehr Gefühl" beim groben anrichten hatte. Von wem diese Änderung aber stammt, weiß keiner mehr.
Nach allem was ich gefunden habe, war der einzige wirkliche Kanpfeinsatz der Panzer IV in Syrien am 9.Juni 1967 auf den Golanhöhen. Und die Syrier sollen sich schon der Kampfkraft bzw. Unterlegenheit ihrer Panzer bewußt gewesen sein und deshalb einen Großteil ihrer Panzer eingegraben haben. In einem Buch fand ich zwar keine Verlustzahlen der Israelis (... die Israelis verloren viele Panzer...) aber die Syrier sollen dort 73 Panzer verloren haben (T34/85, T54, Su 100 und ein paar PzKpfw IV und StugIII). Irgend wo habe ich auch mal die Zahl 6 dazu gelesen. Aber ich würde mit all diesen Zahlen sehr vorsichtig sein. Schließlich darf jeder schreiben was er will und wenn es dann noch ohne Angabe der Quelle ist .....

Gast


25.10.03 12:43:29
Direktverweis
Du meinst Latrun...siehe Link obendran
Archer Crhistifiori

The Real Blaze


25.10.03 14:02:12
Direktverweis
Erst mal danke für die Links, hab alles gelesen und gefilter.
Also die weitere Verwendung deutscher 2.WK Waffen ist ja mehrfach dokumentiert.Bleibt halt nur übrig wo es auch tatsächliche Kampfeinsätze gab.Das mit den syrischen PIV und Sturmgeschützen ist auch dokumentiert mit aufschlußreichen Fotos.Bei der ganzen Infoflut,war aber ein Beitrag sehr interessant.Und zwar meinte jemand,daß es einen bei Spiegel kaufbaren Artikel über Tiger in Syrien gebe.Hat den jemand?
Ich will hier nicht mutmaßen,aber es haben viel mehr Tiger den 2.WK überlebt als zuerst recherchiert.Ein abgeschoßener Tiger war noch lang kein abgeschriebener Tiger.Und zu den Franzosen,die ja Syrien als Kolonie hatten,fällt mir ein,daß ich irgendwo gelesen habe,daß sie eine Königstiger Kompanie bis 1965! im Einsatz hatten.An Hand der Jahreszahl liegt also der Verdacht nahe,daß sie nach Außerdienststellung nach Syrien verscherbelt wurden.Vielleicht ist das jene Spur,womit auch bewiesen werden könnte,daß Syrien auch Tiger/Königstiger eingesetzt hat.(vielleicht bringt ja der besagte Artikel Aufschluß oder jemand hat noch andere Quellen).
Ein anderer Beitrag befaßt sich auch mit dem Gerücht,daß die Franzosen deutsche Waffen im Indochinakrieg verwendet hätten.Es wurde dabei der Panther (wohl mit Dschungel Tarnfarben??)erwähnt und an anderer Stelle sogar die Ju 52.Zu den Flugzeugen(modifizierte Me 109 usw) gesellt sich noch die Info,daß Me 262 über Israel gesichtet wurden,also unser Düsenjäger.Dazu passt wohl ein anderer Artikel,wo berichtet wurde,daß dieses legendäre Flugzeug bei den Tschechen als Avia S-92 bzw CS-92 weitergebaut wurde.Womöglich haben sie davon auch welche nach Syrien geliefert,was ohnehin Nachschub aus dem Ostblock bekam.

Achja zu den Rumänen fällt mir noch ein,daß sie den Wehrmachtshelm nach Kriegsende!,also bis heute, beibehalten haben.
Und der NVA helm war tatsächlich ein Nachfolgehelm der Wehrmacht.So gesehen eine damalige intelligente Entscheidung,weil dieses Modell unter Kriegserfahrungen entwickelt wurde.Ich selbst war auch in diesem Werk(Formenbau Schwarzenberg),wo man sogar vor der Wende NATO !!Helme herstellte.
mfg The Real Blaze

Gasr


25.10.03 14:57:26
Direktverweis
nochmals Hi
die Gerüchte um die Me262 im Nahen Osten werden wohl nie aussterben,
es gab KEINE Me262 im Einsatz ausser bei den Tschechen,
und dort auch nur kurze Zeit
dazu ein netter Link zu einem englischen Forum über deutsche Flugzeuge:
http://pub157.ezboard.com/bluftwaffeexperten71774
die Bf109 Israel's war eine Bf109G mit Bombermotor-->Mezek=störrischer Esel
Panther und Tiger ausserhalb Europas einzusetzen war und ist
Schwachsinn...man denke nur an die Logistik und die Fahrzeuge selbst
Frankreich nutzte in Indochina Handfeuerwaffen aus deutscher
Produktion und teilweise japanische WWII-Flugzeuge
man schaue bitte unter http://www.chars-francais.net/archives/panther.htm
wer kein französisch kann, babelfished...hier ist nämlich die Panthereinheit genannt
ein Tiger oder KT im Nahen Osten zu finden ist ungefähr so,
als ob man versucht mit 'ner zusammengerollten Zeitung eine
Interkontinentalrakete abzufangen...UNMÖGLICH
unter diesem Link http://www.jagdtiger.de/index2.htm findet
man die Hinweise auf die Verbliebenen 7 KT und mehrere Tiger
in diesem Forum gib5t's auch Hinweise wo welche Tiger stehen:http://www.network54.com/Hide/Forum/240281

Archer Christifiori

The Real Blaze


25.10.03 18:27:29
Direktverweis
Ok lassen wir es mal im Raum stehen,vielleicht hat es doch irgendein deutscher Panther nach Indochina geschafft.Nun über einen Bekannten dessen Schwiegervater Offizier bei der französischen Armee war,hab ich soeben erfahren,daß mindestens PIV dort unten eingesetzt wurden.Er recherchiert jetzt ob das auch auf dem Panther zu getroffen hat.Sobald Erkenntnise vorliegen schreibe ich das hier rein.
Man stelle sich vor: Der PIV hat somit auch Tropentauglichkeit bewiesen.Es war der ausgereifteste Panzer Deutschlands.
mfg The Real Blaze

FritzR


25.10.03 18:54:53
Direktverweis
@Archer Crhistifiori
Nein, ich meine nicht Latrun. Es war ein Museum in den USA. Ich glaube es war New York, weiß es aber nicht mehr. Chef in diesem Museum war eine Frau, die einiges zum Exponat geschrieben hatte.
Im übrigen bin ich Deiner Meinung, KT außerhalb Europas? Unwahrscheinlich. Selbst die Schweden haben ihren ja nicht heil von A nach B bekommen. Sie waren halt zu anfällig. Nach 3-4 Kampftagen sollen noch ein Viertel einsatzbereit gewesen sein, der Rest in der Instandsetzung.
Panther in den Tropen?? Soweit mir bekannt ist, war eine "Kinderkrankheit" des Panthers, dass er oft zu heiß wurde. Und dann in den Tropen?
Und bei allem Patriotismus zur deutschen Wertarbeit bin ich trotzdem der Meinung, das z.B. die Panzer IV in Syrien nicht eingesetzt wurden, weil sie besonders gut waren, sondern weil sie billig und schnell zu beschaffen waren!
mfg
FritzR

The Real Blaze


25.10.03 21:03:20
Direktverweis
Das ist ein Argument--->gut und billig für den PIV.Für Syrien spielte das wohl keine großartige Rolle,ob er schon veraltet war.Der Geldbeutel diktierte die möglichkeiten und der war wohl ziemlich klamm.
Ob der Panther,ähnlich dem PIV wegen auch diesen Arguments gut und billig den wohl teuren Kolonialkrieg in Indochina unterstützt hat,wird sich wohl bald klären.Auszuschließen ist nichts und Technik ist immer noch modifizierbar.Anhand der Fotos auf die Panther im Elsaß(Kaysersberg kenn ich ziemlich gut)zu sehen sind oder sonst wo in Frankreich,zeigten die einen tadellosen Zustand.
mfg The Real Blaze

Gast


26.10.03 12:56:30
Direktverweis
@FritzR
dann google mal nach Aberdeen Proving Grounds,
dort stehen viele Tanks aus allen Epochen rum
z.b. hier: http://www.warbirdpix.com/atc1.htm

Archer Christifiori

FritzR


26.10.03 14:19:50
Direktverweis
@Archer Christifiori
Nein, die kenn ich alle. Es war keine Freifläche sondern in einer Halle. Und kein Museum, das zu den "üblichen" Technik- oder Panzermuseen gehört. Aber ich find es noch....
Und geb' den Link dann natürlich hier rein.
mfg
FritzR

Gast


26.10.03 15:03:12
Direktverweis
hier ein Bild eines Panthers in Indochina:
:totlach:
gefunden im französischen ML-Forum
es gab keine PV in Indochina, so lautet überall der Tenor
hier noch ein Link zum englischen ML-Forum über Panther in Indochina:
http://www.network54.com/Hide/Forum/message?forumid=47207&messageid=997059952
Archer Christifiori

Gasti


26.10.03 15:49:47
Direktverweis
Das ist KEIN Panther , das ist ein Sherman schau dir doch nur mal den Bug an.
Eindeutig Sherman!
Der Turm könnte aber durchaus vom Panther kommen :Schulter:

Nightwish


26.10.03 15:57:31
Direktverweis
Nein, das ist auch kein Sherman! Das ist entweder ein M-10 oder ein M-36! Beides Panzerjäger aus amerikanischer Produktion und im zweiten Weltkrieg eingesetzt.
Interressanterweise setzte die SS während der Ardennenoffensive modifizierte Panther ein, die den Amerikanern vortäuschen sollten es seien eben diese Panzerjäger.

Gast


26.10.03 16:00:00
Direktverweis
oho, eine falsch identifiziert und einer inder richtigen Richtung
es ist ein M36B2 :D der PANTHER in Indochina :totlach::totlach::totlach:
lt. dem französischen ML-Forum wurde er anscheinend mit
dem Panther in Indochina verwechselt
Archer Christifiori

Nightwish


26.10.03 16:02:00
Direktverweis
Bestätige auch M-36! Habe mich gerade schlau gemacht.

Nightwish


26.10.03 16:05:19
Direktverweis
Ich habe einen Squdron/Signal Band über Panzer in Indochina. Dort werden auf französischer Seite ausschließlich - gut ein Panhard erscheint auch - amerikanische Fahrzeuge eingesetzt.
Ihr müsst mal nach israelischen Museen suchen. Ich habe in einem mal einen Pz. IV gesehen.

Gast


26.10.03 16:44:04
Direktverweis
guckst Du hier:
http://www.amps-armor.org/Preservation/LatrunIndex.asp

Archer Christifiori

The Real Blaze


26.10.03 17:32:56
Direktverweis
Gut,ich hoffe morgen weiß ich definitiv bescheid,ob deutsche Panzer in Indochina waren.Ein langjähriger Berufsoffizier der französischen Armee wirds wohl wissen.Zudem war seine Dienstzeit auch in diesem besagten Zeitraum.
Bleibt wohl doch noch ein weiterer Kolonialkonflikt Frankreichs offen: Algerien! Ich glaub schon wegen der räumlichen Nähe ist es hier wohl ebenfalls wahrscheinlich,daß Panther oder PIV dort unten eingesetzt waren.Er dauerte von 1954- 1962!Ein Zeitraum wo ebenfall deutsches Beutegut dort unten gewesen sein könnte.Ich werde da auch mal recherchieren,ob zum Beispiel Material von der aufgelösten Panzerarmee um Tunis herum,mit eingesetzt wurde.Vielleicht kann hier auch schon jemand weiter helfen?
mfg The Real Blaze

The Real Blaze


26.10.03 17:38:02
Direktverweis
Als Hinweis für Algerien fällt mir noch ein,daß in der dort kämpfenden Fremdenlegion 70% Deutsche Kämpften!Ein guter Grund auch sie mit vertrauten Waffen auszurüsten?
mfg The Real Blaze

Gast


27.10.03 11:17:27
Direktverweis
@Archer Christifiori
Hier, den meine ich.
http://ourworld.compuserve.com/homepages/willphelps/Album0000023.htm
Ich hab ihn aber eigentlich auf einer anderen Seite gesehen, wo er noch ausführlicher beschrieben wurde. Wenn ich sie finden sollte....
mfg
FritzR

waldi44


19.4.05 23:22:03
Direktverweis
Ein bischen älter der BeitragSmiley mit verdrehten Augen, aber eben noch was passendes dazu gefunden. DESWEGEN sind die meisten Threads ja auch weiterhin offenklatschender Smiley!

Eine Spezialeinheit der israelischen Marine, die 13 Flottille, baute nach Kriegsende die Sprengboottaktik (Sprenglinse) unter Einbindung italienischer Ausbildung weiter aus und verwendete dazu italienische Sprengboote aus dem 2. Weltkrieg noch bis in die 70er- Jahre!

Markus Becker


21.4.05 23:05:31
Direktverweis
Hier ist noch eine dt. Waffe aus dem 2.WK, die in letzter Zeit wieder aktiv im Einsatz ist:






Ratet mal wo?


Gruß Markus

waldi44


22.4.05 00:07:02
Direktverweis
Du willst wohl auf die "Kalaschnikow" hinaus? Nun, ob das so einfach ist, nur weil eine äusserliche Ähnlichkeit der MP44 mit der Kalaschnikow besteht?

steffen04


22.4.05 02:58:30
Direktverweis
Nicht zu vergessen: 98k

http://www.streitkraeftebasis.de/C1256C290043532F/vwContentFrame/612E7C72ED5C77AFC1256E05004CDD76

[ Editiert von steffen04 am 22.04.05 2:59 ]

Petronelli


22.4.05 07:16:34
Direktverweis
Die Ju52 ist heute noch in afrikanischen Ländern als Transporter im Einsatz.
Das MG-34 gab es bei den Israelis auch!
Der Sdkfz 250 Halbketter wurde in Tschechien verwendet.
Ebenso das Sturmgewehr44 in Jugoslawien als Nachbau.
Die kasernierte Volkspolizei der DDR war anfangs fast ausschließlich mit Wehrmachtwaffen und Helmen ausgerüstet.
Nicht zu vergessen das MG 42 als MG 53 oder bei der BW als MG3 mit einigen Modifikationen.
Komisch, dass keiner die 88 weiterbaute oder eben die schweren deutschen Panzer.
Gruß
Peter

Markus Becker


22.4.05 07:33:22
Direktverweis
Du irrst dich Waldi, ich meine die "echte" MP44, die ist z.Z. bei den irakischen Aufständischen im Einsatz.

Gruß Markus

Hoover


22.4.05 07:59:56
Direktverweis
Die Ju52 ist heute noch in afrikanischen Ländern als Transporter im Einsatz.
Das MG-34 gab es bei den Israelis auch!
Der Sdkfz 250 Halbketter wurde in Tschechien verwendet.
Ebenso das Sturmgewehr44 in Jugoslawien als Nachbau.


Nein, die Ju 52 ist nirgends mehr im Einsatz, die DC 4 (C-47) aber schon. Die MG 34 wurden 1948 von den Waffenwerken Brünn mitsammt tausenden von K98 an Israel verkauft (fast alle dot45 gestempelt). Die MG 34 wurden 1967 zum letzten Mal verwendet, die K98 selten sogar noch 1973, und bis in die 80er Jahre als Scharfschützenwaffe der Polizei.

Die Tschechen bauten das SdKfz 251 als OT-810 weiter, vom "Kurzen" haben sie nur Prototypen gebaut.
Das StG 44 wurde in Jugolsawien irgendwo bis in die 60er Jahre überarbeitet, ähnlich der Mp43 der DDR.

Deutsche Waffen waren aber in Indochine/Vietnam.
In den 30ern lieferten deutsche Firmen hunderttausende von Waffen nach Nationalchine (die gegen die Japaner kämpften). Dabei waren 98K, Mauser C96, MG 26, 30 und 37 (okay, die kamen erst noch von den Tschechen), sowie 08 und Panzerbüchsen. Diese Waffen wurden von den Rotchinesen nach dem 2. WK in Korea eingesetzt und später an den Viet-Minh geliefert.

waldi44


22.4.05 10:03:27
Direktverweis
Gepostet von Markus Becker
Du irrst dich Waldi, ich meine die "echte" MP44, die ist z.Z. bei den irakischen Aufständischen im Einsatz.

Gruß Markus


Dann nehme ich alles Zurück:D und frage mich/dich, woher haben die diese Waffen?

Dir JU 52 ist DOCH noch im Einsatz! Ein oder zwei fliegen in der Schweiz für Luftfahrtfans. Habe selber eine fliegen sehen!!

[ Editiert von Administrator waldi44 am 22.04.05 10:05 ]

Hoover


22.4.05 10:58:13
Direktverweis
Die Ju52 ist heute noch in afrikanischen Ländern als Transporter im Einsatz.


@Waldi:
Darauf bezog sich mein Nein. Ich bin selber mit der Lufthansa-Ju geflogen, als Museumsflieger sind noch 5-6 in der Luft, aber nicht mehr im Transporteinsatz.

Markus Becker


22.4.05 22:36:50
Direktverweis
Gepostet von waldi44
Dann nehme ich alles Zurück:D und frage mich/dich, woher haben die diese Waffen?


Wahrscheinlich aus Syrien, das die Waffen irgendwann nach dem Krieg oder während des Kalten Krieges aus dem Ostblock bekommen hat.


Gruß Markus
zurück zur Themenübersicht