Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Russische blendgranate?

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Gast


30.10.03 08:03:43
Direktverweis
Hallo allerseits hah mal etwas von einer russischen blendgranate gehört die deutche panzerbesatzungen
blendete,gab es soetwas wirklich ?
thx for comments.:)Smiley mit Danke-Schild

Nightwish


30.10.03 11:03:53
Direktverweis
Hallo erstmal!
Um erstmal grundlegendes zu klären eine kurze Erläuterung.
Im militärischen Sprachgebrauch versteht man unter 'Blenden' meist den Einsatz von Nebel um dem Gegner die Sicht zu nehmen. Schießt zum Beispiel die Artillerie die Feuerart 'Blenden', so verschießt sie Nebelgranaten. Allerdings wird im Häuserkampf, oder von polizeilichen Spezialeinheiten ein Handgranatentyp verwendet, der den Gegner tatsächlich, durch einen sehr grellen Lichtblitz, 'blendet'!
Die Wehrmacht verwendete aber für Nebelgranaten sowohl die Bezeichnung 'Nebelgranate' als auch 'Blendkörper'.
Der Blendkörper bestand aus einer Glasbirne in welcher sich AFAIK wiederum ein Reagenzglas befand. Wurde dieser Körper auf die Frontplatte eines Panzers geworfen, entstand ein dichter Nebel, welcher auch Augenreizende Wirkung hatte und die Besatzung zum Aussieg zwingen sollte. Es gab die Version BK 1H und BK 2H.
Von der Ostfront kamen ab Dezember 1944 Berichte davon, dass T-34, wenn sie unter Beschuß gerieten, Blendkörper verschossen(wie auch immer) welche einen grellen Lichtblitz erzeugten und die deutschen Truppen derart blendeten, das ein gezielter Schuß für einige Sekunden nicht mehr möglich war.
Das ist das einzige was über russische Blendkörper weiß! Ich hoffe es hilft!?
Gruß, Nightwish
zurück zur Themenübersicht