Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Das beste Propellerflugzeug des 2. Weltkrieges?

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

waldi44


1.7.04 15:17:53
Direktverweis
So, hier bitte weiter diskutieren!

Parabellum


1.7.04 15:26:25
Direktverweis
Meine Favouriten :

- Spitfire

- FW 190


Spitfire : Bis die FW 190 in Serie ging war die Spitfire unangefochten das beste Jagdflugzeug gewesen. Sie war der Me109 an Schnelligkeit und Wendigkeit überlegen. Durch die 8 eingebauten MG`s war sie zu fürchtendes Flugzeug gewesen.

FW 190 : Zu ihr muss man nicht viel sagen. Schneller als die Me 109, besser bewaffnet, robuster und viel schneller im Steig- und Sturzflug. Der Alptraum jedes alliierten Jagdfliegers oder Bomberpiloten

Axel43


1.7.04 16:55:45
Direktverweis
...allerdings war das Problem der 190 mit dem BMW der Hoehenflug. Und so ist das wohl ganz allgemein, d h "das beste" gibt es an sich nicht, denn die Maschinen waren ja auf verschiedene Einsaetze spezialisiert. Wahscheinlich war die P51D das beste "durchschnittliche" Propellerflugzeug, dank ihres hochmodernen Fluegels. Im Pazifik galten natuerlich andere Bewertungen.Die C-V "Corsair" wird dort als die beste Allround-Maschine betrachet.

Richtschuetze


2.7.04 07:04:45
Direktverweis
Wahscheinlich war die P51D das beste na Axel dann lese Dir mal die Werte der TA-152 duch!Die war schneller als die P-51 und etwas wendiger!Selbst der Vorlaüfer der TA-152 die FW-190D9 war schon etwas besser!(und beide waren im Kampfeinsatz!)
Ohne Kampfeinsatz ist die DO-335 die beste schneller und wendiger als alles andere!!

Gruss

Hoover


2.7.04 14:07:11
Direktverweis
Jaja, wenn sie denn in ausreichender Zahl eingesetzt worden wären, genug Ersatzteile, Benzin und erfahrene Piloten hätten.

Die Technik war bei den Deutschen am Besten, aber sie konnten nichts daraus machen.

Axel43


2.7.04 15:09:55
Direktverweis
Eine handvoll Flugzeuge machen noch keinen "Einsatz".
Im Uebrigen vergleiche man nur die Abschusszahlen.

Markus Becker


3.7.04 16:13:47
Direktverweis
Gepostet von Axel43
Im Pazifik galten natuerlich andere Bewertungen.Die C-V "Corsair" wird dort als die beste Allround-Maschine betrachet.



Wegen der langen Nase war die Corsair nur sehr schwer auf Flugzeuträgern zu landen, weshalb sie den Spitznamen "Ensign-Eliminator" bekam. Da Träger im Pazifik kriegsentscheidend waren, tendiere ich zur F6F Hellcat.



Grüße,

Markus

Axel43


3.7.04 17:39:31
Direktverweis
Wie gesagt, "allround"...

Indy


3.7.04 18:48:45
Direktverweis
@Richtschütze

Schau dir mal die Do 335 und die P51 an, vergleiche die Abmessungen und denk mal nach...

Axel43


3.7.04 21:09:33
Direktverweis
Die 335 ist wohl am ehesten mit der Mosquito zu vergleichen, wenn auch die Funktion etwas verschieden gedacht war.

Richtschuetze


5.7.04 06:39:06
Direktverweis
@Indy ich schaue und?Die Do-335 ist schneller und wendiger!
genauso wie die TA-152!
(Habe das Buch über die FW-190/TA-152,Motorbuch Verlag)
@Hoover
Jaja, wenn sie denn in ausreichender Zahl eingesetzt worden wären, genug Ersatzteile, Benzin und erfahrene Piloten hätten.

Hoover es ging nicht um die Masse sondern um die Klasse!
Das es nach 6 Jahren Krieg nicht mehr genug von allem gab,ich denke darüber brauchen wir nicht zu reden das ist klar!

Gruss

Richtschuetze


5.7.04 06:44:03
Direktverweis
@Indy sorry noch was vergessen naklar ist die DO-335 größer und auch schwerer aber Jäger ist Jäger oder?
Und selbst dann wenn man die DO-335 rausläßt bleibt immer noch die TA-152 und die kommt der P-51 von den Ausmaßen am nächsten,aber sie ist halt schneller und wendiger!

Gruss

Chavez


6.7.04 01:14:13
Direktverweis
Horrido!
Ich denke die meisten von Euch schielen zu sehr auf pure Werte wie Geschwindigkeit etc.
Manchmal sind es Kleinigkeiten. Zum Beispiel die Tatsache daß die Cockpithauben der deutschen Maschinen immer recht schlechte Sicht geboten haben. wenn man sich die Do335 ansieht dann sieht man, daß der Pilot nix sieht ;)
Der Luftkampf wurde damals ja doch hauptsächlich durch "kurbeln" geführt und da ist eine gute Sicht nach achtern viel wert.
Gruß
[76]Chavez

Axel43


6.7.04 03:41:40
Direktverweis
Ja, das ergab dann die "Bubble-canopy" der Alliierten, wie bei der P51D.

Richtschuetze


6.7.04 06:34:42
Direktverweis
Schonmal was von der Galland-haube bzw Erla-Haube gehört,das Problem der schlechten Sicht war längst schon seit der ME-109 bekannt und ständig verbessert worden!So auch bei der TA-152!


Gruss

Hoover


6.7.04 14:37:30
Direktverweis
Das Problem mit der Sicht haben die Deutschen aber nie zufriedenstellend gelöst.

Axel43


6.7.04 19:31:45
Direktverweis
Richtschuetze faselt mal wieder. Die Gallandhaube war eine Notloesung, sehr viel mehr Not als Loesung, und schon garnicht mit einer "Bubble"canopy vergleichbar. Die kam dann auf die 262.

Richtschuetze


7.7.04 07:35:59
Direktverweis
@Axel43 ich hoffe das Du dich mit der Bibel besser auskennst als mit der Technik!Sonst würdes Du nicht so einen Mist schreiben!
@Hoover Hartmann und andere sagten aber durchaus das diese Neuerrung eine große Verbesserung gewesen ist!Wobei die TA-152 Werte an sich ,der P-51 überlegen sind und das zählt!

Gruss

Hoover


7.7.04 12:46:06
Direktverweis
Ja, in großen Höhen war die Ta-152H der P-51D überlegen.
In niedrigeren Höhen war die P-51D wendiger.
Jede hatte Vor- und Nachteile.

Richtschuetze


7.7.04 14:17:06
Direktverweis
Ja, in großen Höhen war die Ta-152H der P-51D überlegen.
In niedrigeren Höhen war die P-51D wendiger.
Jede hatte Vor- und Nachteile.


@Hoover klar jede Maschine hat Vor und Nachteile,sowie bei den Panzern auch!
Aber im großen und ganzen war die TA-152H/FW-190D12 besser als die P-51D denn auch in niedrigen Höhen waren beide Maschinen schneller als die P-51D,und das ist mit Sicherheit ein großer Vorteil!

Der Nachteil ist einfach nur wie Du schonmal sagtest von allem zuwenig!
Aber das schmälert nicht die Leistungen der deutschen Soldaten und deren Waffen im vergleich zu den Alliierten,ganz im Gegenteil!

Gruss

Axel43


7.7.04 19:45:51
Direktverweis
Richtschuetze ist wie immer beim Faseln. Selbstverstaendlich war die Gallandhaube "eine grosse Verbesserung" - verglichen, selbstverstaendlich, mit der Originalhaube. Aber nicht verglichen mit der "Bubble"haube.
Das wirkliche Problem mit der 109 war aber, das die Zelle ab 41 wirklich veraltet war und ihr Entwurfpotential erreicht hatte. Da konnte man zwar ein bisschen herumverbessern, aber wirklich nichts mehr gruendliches tun.

Hoover


7.7.04 20:10:40
Direktverweis
@Hoover klar jede Maschine hat Vor und Nachteile,sowie bei den Panzern auch!
Aber im großen und ganzen war die TA-152H/FW-190D12 besser als die P-51D denn auch in niedrigen Höhen waren beide Maschinen schneller als die P-51D,und das ist mit Sicherheit ein großer Vorteil!


Ich denke, ein ebenso gut ausgebildeter Deutscher (wie ein Ami-Pilot) wäre in einer Ta gegenüber einer P-51D im Luftkampf überlegen.

So ist es klarer.

Richtschuetze


8.7.04 07:00:43
Direktverweis
Das wirkliche Problem mit der 109 war aber

@Alex wir reden über die TA-152H/FW-190D12 ich habe niemals gesagt das die ME-109 der beste Kreiskolbenjäger des 2 Weltkrieges gewesen ist!
Die ME-109 ist schon geflogen da hat man an die P-51 nicht gedacht!

Der beste Krieskolbenjäger des 2 Weltkrieg ist die TA-152/H

Bevor Du mir das Faseln vorwirfst also mich beleidigts(und auch andere) solltest Du dir erstmal durchlesen worum es geht!Es ist schon schade wenn man in deinem Alter nicht auch andere Meinungen anerkennen kann,zumal diese im Recht sind!

@Hoover natürlich immer gesehen unter gleichen Bedingungen
das die USA gegen Ende des Krieges mehr Piloten hatte die besser Ausgebildet waren ist leider nicht zu bestreiten.Aber Deutschland stand da schon gegen einen Zahlenmässig überlegennen Gegner seit fast 6 Jahren im Kampf!

Gruss

The Real Blaze


8.7.04 18:12:12
Direktverweis
@Richtschütze

Was meinst du für eine Version der Ta-152H? Den Höhenjäger H-0,wo 20 gebaut wurden,oder den Schlechtwetterjäger H-1/R11(auch sehr wenige gebaut)?

The Real Blaze

Richtschuetze


9.7.04 06:54:59
Direktverweis
@Real ich habe das Buch aus dem Motorbuch Verlag über die FW-190/TA-152(bin leider nicht zuhause)da steht geschrieben das die TA-152H in großen Höhen schneller und wendiger war als die P-51,in kleinen Höhen war der Wendigkeits Vorteil weg aber die Schnelligkeit war immer noch da!So ungefähr verhält es sich auch bei der FW-190/D9-D12!
Ich werde am Wochenende nachlesen aber ich meine die schreiben in dem Buch von der TA-152/H-0!Die TA-H1/R11 war etwas schwerer.

Gruss
zurück zur Themenübersicht