Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Kosakenuniform

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

waldi44


18.4.05 18:07:23
Direktverweis
Was mich schon immer in interessierte: Was sind das für Dinger die man bei der Kosakenuniform/-tracht über der Brust sieht?
Ihre Zigarren werden sie ja nicht dort verstaut haben, auch wenn man es meinen könnte. Was war das und wozu war das gut? Nur Zierde, aus Tradition oder wozu sonst?

Balsi


18.4.05 18:35:56
Direktverweis
dieser "Mantel" stellt die traditionelle Paradeuniform der Kosaken dar. Sie heisst "Tscherkesska" auf den Brustseiten verlaufen zwei meist schräg aufgesetzte und einzeln abgenähte Taschen für je acht bis zehn Patronen., deren runde Metallbehälter meist oben herausragten.

Parabellum


18.4.05 18:37:44
Direktverweis
Ich kann dir zwar nicht sagen, was die Dinger bedeuteten, habe aber da man auf deinem Bild die Teile nicht so gut sehen kann mir erlaubt ein etwas besseres Bild zu posten :

waldi44


18.4.05 18:40:32
Direktverweis
Erlaubnis erteilt:D!
Hm, Patronen glaube ich aber kaum! Zigarren und Patronen schliesse ich für mich aus. Möglich wäre es aber....
Mal sehen ob's noch andere Meinungen dazu gibt!

Hoover


18.4.05 18:41:53
Direktverweis
Ja, ursprünglich gehören da Patronen rein.

Habe ich alten Fotos aus der Jahrhundertwende gesehen.

waldi44


18.4.05 18:46:27
Direktverweis
Aha! "Ursprünglich"! Balsi hat also recht, aber was war später drin? Auf dem Bild sieht man, dass das keine Patronen sind. Müsste auch 'ne Elefantenbüchse gewesen sein:D...

Vielleicht aber: Erst für Patronen und dann nur noch aus Tradition?

[ Editiert von Administrator waldi44 am 18.04.05 18:47 ]

AK 74 ZF


18.4.05 20:19:12
Direktverweis
Waldi,

die Jungs haben recht, sind aufgesetzte Patronentaschen.
Übrigens gibt es bei den Kosaken zwi verschiedene Uniformen.
Hängt mit den unterschiedlichen Siedlungsgebieten der (Wolga) Don- und Kuban-Kosaken zusammen.
Die eine Uniform besteht aus blauen Hosen mit roten Biesen/Litzen und einer grünen Feldbluse mit Schulterstücken über welche das Koppel getragen wird sowie einer Mütze (ähnlich den alten Offiziersuniformen der zaristischen Armee). Die andere Uniformist die sogenannte angesprochene Tscherkesska welche von den Tscherkessisch- Kaukasisch-Tatarischen Grenzvölkern übernoommen wurde. Übrigens auch mit dem dazugehörigen kaukasischem Dolch.

Auf Bild 1 sind beide Uniformtypen gut zu sehen.

http://www.aktuell.ru/fotogalerien/kosaken/Alte_Garde

AK 74 ZF

P.S. Solch kaukasischen Dolch/Tscherkesssendolch hab ich im Wohnzimmer -> Andenken eines russ. Freundes welcher sehr Stolz war von Kosaken abzustammen

Balsi


18.4.05 20:31:33
Direktverweis
in den Uniformen ist zu unterscheiden in Don; Sibir, Kuban und Terek-Kosaken

AK 74 ZF


18.4.05 21:36:42
Direktverweis
Danke Balsi,

war eh nur ein "Schnellschuß".klatschender Smiley

Gibt übrigens sogar noch ein paar mehr Kosakenformationen -> die Jungs haben ne Menge Land für Väterchen Zar erobert -> bis hin zu den Ussuri-Kosaken im fernsten Sibirien. Wobei Du mit den Hauptgruppen so ziemlich richtig liegst, die Untergruppen kennt hier eh kaum jemand. Zudem sind ja viele dieser Siedlungsgruppen durch die Stalinschen Verfolgungen teilweise fast ausgerottet worden bzw. wurden deportiert.

Übrigens ist das "Kosakische" in Rußland teilweise wieder ganz schön im kommen. Zumindest die Tradition und Lebensweise der Kosaken ist für russische Verhältnisse höchst vorbildlich.
In den wenigen vorwiegend kosakisch bewohnten Dörfern gibt es so gut wie keine Krimminalität, kaum Alkoholsucht und ein ausgeprägt solidarisches Gemeinwesen.

AK 74 ZF - der auch mal eine originale Nagaika besaß -

waldi44


19.4.05 15:33:14
Direktverweis
In einem Film habe ich gesehen, wie einer der Häuptlinge (Ataman), aus den "Dingern" ein Metallröhrchen gezogen, die Kappe abgechraubt hat und eine Botschaft(Zettel) entnahm...
Ich denke daher, dort wurden ausser Patronen noch andere Sachen verstaut!
Tja, bei den heutigen Kosaken frage ich mich, wer ihnen ihre Orden und Dienstgrade verliehen hat! Bei den über Hundertjährigen ist's noch klar, aber bei den jüngeren!?

waldi44


19.4.05 15:54:24
Direktverweis
Schaut mal zum Thema Kosaken hier:
Kosken
Und seht euch mal die Bilder an! Ist das tatsächlich Putin(na, wohl Zeitlich nicht möglich) oder sein Vater? Kann kein Polnischweinender Smiley.....

[ Editiert von Administrator waldi44 am 19.04.05 16:14 ]

Manstein


19.4.05 16:04:38
Direktverweis
Im Link sind das ganz oben Partiesanen???
Kann nicht weil im Hintergrund ein Deutscher zu sehen ist !

Putin,s Vater vieleicht ???
Aber dann währe er und seine Familie nach dem Krieg zum Gulack gekommen wie die anderen Kollabarateure !

Was hat der denn auf seine Panzer Uniform führ Abzeichen auf den Seiten Arm?!


Und wie so Trägt er ein Panzer Abzeichen?!




[ Editiert von Manstein am 19.04.05 16:10 ]

Illuminatus


19.4.05 16:28:23
Direktverweis
Da es sich hier um einen deutschen Offizier handelt, der eine Kosakeneinheit kommandiert, ist es sehr wahrscheinlich, dass er sich das Panzerkampfabzeichen vor seiner Kommandierung zu den Kosaken erworben hat.

Manstein


19.4.05 16:49:30
Direktverweis
Konnte mann den Freiwillig wegseln ?!

Balsi


19.4.05 17:07:43
Direktverweis
sieht so aus als wenn der auch 2 Dienstauszeichnungen hatte.. also sicherlich ein dt. Offizier...

Hoover


19.4.05 17:27:18
Direktverweis
Ich denke auch, dass es ein dt. Offizier ist, der zu den Kosackenverbänden versetzt wurde, die Ordensschnallen sehen wir sehr ur-deutsch aus.

Manstein


19.4.05 17:47:50
Direktverweis
Deutsche bei den Kosaken?!


Und hatten die Kosaken Panzer Verände?!

Und was ist mit den Partiesanen die mann im Link sieht?!

steffen04


19.4.05 18:14:21
Direktverweis
Gepostet von Manstein
Deutsche bei den Kosaken?!

Und was ist mit den Partiesanen die mann im Link sieht?!


Die unter dem Hakenkreuz kämpfenden Kosaken hatten deutsche Offiziere.

In dem Bericht geht es um die RONA oder Kaminski-Brigade. Die RONA hat zwischen Kursk und Orel ein Gebiet in eigener Regie weitgehend partisanen- und kommunistenfrei gekämpft. Sie waren keine deutsche Hilfstruppe im engeren Sinn, und waren daher wohl auch nicht alle uniformiert. Erst als ihre Heimat wieder sowjetisch wurde, zog sich die Truppe mit den Deutschen zurück und wurde halboffiziell der Waffen-SS zugeschlagen. Nachdem sie im 44er Wahrschauer Aufstand selbst für SS-Verhältisse geaast hatten, wurde die Truppe aufgelöst, Kaminski erschossen.

Der Offizier kann Russe in deutscher Uniform oder ein an Partisanenaktionen beteiligter Wehrmachts-Offizier sein.

Mit Kosaken hatte die RONA m.W. nichts zu tun, mit Putin bsteimmt nicht. Den Überlebenden ging es nach 45 schwer an den Kragen.

Niwre


19.4.05 19:53:28
Direktverweis
Soviele Interessenten - da kann Balsi ja seine Buecherempfehlung erweitern:

Werner H. Krause: Kosaken und Wehrmacht
Peter Schuster: Die Uniformen und Abzeichen der Kosaken in der Deutschen Wehrmacht

vierhuetten


19.4.05 21:20:48
Direktverweis
Es gab in der Deutschen Wehrmacht das XV. Kosaken-Kavalleriekorps unter dem Kommando von Generalleutnant von Pannwitz mit folgender Struktur:
1.Kosaken-Kavallerie-Division
Donkosaken-Regiment- 1
Sibirisches Kosaken-Regiment-2
Kubankosaken-Regiment-4
Kosaken-Artillerie-Regt.-1
2.Kosaken-Kavallerie-Division
Kubankosaken-Regiment-3
Donkosaken-Regiment-5
Terekkosaken-Regiment-6
Kosaken-Artillerie-Regiment-2
Plastun-Brigade(war gegen Kriegsende in Aufstellungsphase)
Plastun-Regiment-7
Plastun-Regiment-8
Aufklätungsabteilung

Das Korps trat am 13.Mai 1945 in Österreich auf englisch besetztes Gebiet über. Seine Angehörigen wurden Anfang Juni 1945 an die Sowjetarmee ausgeliefert.
Genltn. von Pannwitz wurde am 16.1.1947 zum Tode durch den Strang verurteilt und hingerichtet.

Bis Januar 1945 gab es auch einen kalmückischen Kavallerie-verband, später Kalmückisches Kavalleriekorps, daß dann im
XV.Kosaken-Kavalleriekorps aufging.

vierhuetten


19.4.05 21:29:46
Direktverweis
Hier noch zwei Fotos zum Kosaken-Kavalleriekorps:

Generalleutnant Hellmuth von Pannwitz




Donkosaken-Regiment 1944 in Kroatien

vierhuetten


20.4.05 22:23:10
Direktverweis
Gepostet von Manstein
!

Putin,s Vater vieleicht ???




[ Editiert von Manstein am 19.04.05 16:10 ]


Der Offzier ist offenkundig Oberst d. Res. Ewert von Renteln,
Verbindungsoffzier zum Atamanenstab,
XV.Koasken-Kavallerie-Korps.

waldi44


20.4.05 22:29:35
Direktverweis
@vierhütten:
Er meinte das Bild auf der Seite: Kosaken

Niwre


20.4.05 22:52:49
Direktverweis
Gepostet von vierhuetten
Der Offzier ist offenkundig Oberst d. Res. Ewert von Renteln


Ich weiss nicht. Das Gesicht passt irgendwie nicht. Oben das ausgepraegte Kinn, die lange Nase, die grossen Ohren, starke Falten. Und dann Renteln:



eher ein fliehendes Kinn, kleine Ohren... Mag ja taeuschen, aber ueberzeugt von der "Offenkundigkeit" bin ICH nicht.

Illuminatus


20.4.05 23:05:58
Direktverweis
Bin auch dieser Meinung, sind zwei verschiedene Personen.
zurück zur Themenübersicht