Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Fragen von Filmgesellschaft

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Balsi


10.8.05 16:35:55
Direktverweis
Mal sehen was wir hier zusammentragen können:

1. Jetpacks oder Fliegende Soldaten oder Raketenmänner. 1933 packte sich ein deutscher Erfinder, dessen Name unbekannt ist, auf Rollschuhen eine selbstgebastelte Rakete auf den Rücken und versuchte sich damit in die Lüfte zu heben. Dieser Versuch wurde von der deutschen Wochenschau gefilmt. Später brüsteten sich deutsche Wissenschaftler während des 2.WK Versuche dieser Art im Raketenforschungszentrum Peenemünde (Ostsee), unter Wernher von Braun durchgeführt zu haben, mit dem Ziel der Infanterie zu ermöglichen, sich über feindliche Minenfelder hinweg zu bewegen.

3. Windkanone auch bekannt unter den Namen Wirbelringkanone,Luftwirbelkanone, Himmelfeger. In diesem Zusammenhang steht der Name Dr. Zippermayr oder Zippermeyer, der diesbezüglich in Lofer
(Österreich) Forschungen betrieb.

4. Sonnenkanone.
Basiered auf der Idee von Archimedes sollten Sonnenstrahlen als Waffe verwendet werden. Hermann Oberth(Schüler von Wernher von Braun) schlug 1929 eine Weltraumstation vor. 1945 sollte dann aus der Station ein riesiger Spiegel werden, der Sonnenstrahlen bündeln und damit feindliche Flugzeuge vom Himmel schmelzen sollte.

5.Schallkanone
Tödlich durch Schallbenutzung

6. Eisbombe oder Kältebombe
Ähnliche Auswirkungen wie eine Nuklearbombe nur mit intensiver Kälte.

7. Der Tauchpanzer III
Umgebauter Panzer, der bis zu 15m abtauchen konnten. Er war ursprünglich für die Invasion Großbritanniens gedacht, wurde dann aber im 18. Panzerregiment (oder Panzerdivision) gleich am ersten Tag im Feldzug gegen Russland eingesetzt und durchquerte den dortigen Fluss Bug.

8. MP44 Maschinengewehre
Sie hatten einen Aufsatz mit dem man um die Ecke schiessen konnte.

9. V3 Kanone (Vergeltungswaffe 3), oder auch unter dem Dechknamen Hochdruckpumpe oder Fleissiges Lieschen bekannt. Die Waffe wurde in Mimoyecques (Nähe Calais) stationiert und direkt auf London gerichtet.

10. Heinkel HE111z Doppelflugzeug und
ein Riesensegelflieger Me321, die an der russischen Front eingesetzt wurden.

11. fliegende Untertassen --scheibenartig geformte Flugzeuge. 1939 produzierte die SS ein Flugzeug RFC-5 genannt Haunebu 1. Im August 1939 war der Jungfernflug. Ende 1940 wurde die RFC-2 (Haunebu II) als Spähflieger eingesetzt und über der Antarktik gesichtet.

12. Sänger oder Silbervogel (Antipodal Bomber)
Dr.Jürgen Sänger und Dr.Irene Bredt entwickelten dieses Flugzeug. Das Projekt nannte sich Projekt Amerika.

JanHendrik


10.8.05 16:48:08
Direktverweis
Haben die Dich wirklich so "dezidiert" gefragt ? ;)

Jan-Hendrik

Balsi


10.8.05 17:05:46
Direktverweis
jupp genau so: Wir sind eine Filmproduktionsgesellschaft in London und führen im Augenblick Recherchen zu einem Dokumentarfilm für den amerikanischen History Channel über "eher ungewöhnliche" Waffen und mililtärische Erfindungen im 2.Weltkrieg durch.

JanHendrik


10.8.05 17:15:24
Direktverweis
Sag Ihnen doch einfach , sie sollen sich "Die deutschen Geheimwaffen" von Brian Ford kaufen ...:D

Dann wären die meisten Fragen bereits beantwortet !

Könnte natürlich auch das Panzer-Archiv durchwühlen , da findet sich zu fast allem die passende Antwort , aber im Moment muß ich ja die NEDERLAND abarbeiten ...:P

Jan-Hendrik
zurück zur Themenübersicht