Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Panzerbüchsen

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Rottrigez


25.11.05 21:18:17
Direktverweis
Hallo ich hätte gern gewusst wie Panzerbüchsen eingesetzt
wurden?Und mit welchem Erfolg an der Ostfront und später
an der Westfront.Welche Panzer waren damit zu knacken?
Gab es Panzerbüchsentrupps wie es Mörsertrupps gab oder
agierten diese alein.

Danke im Vorraus

Gardes du Corps


26.11.05 08:55:45
Direktverweis
Was meinst Du jetzt mit Panzerbüchsen?

Seit Ende des ersten WK bis in den Anfang des II. WK hinein gab es Tankgewehre, Panzerabwehrgewehre usw. die auch als Panzerbüchsen bekannt waren. Jede deutsche Inf.Komp hatte neben einem leichten Granatwerfertrupp auch einen solchen PzBüTrupp.

Im Polenfeldzug bewährten sich diese Waffen noch - auf beiden Seiten. In Frankreich hatten die deutschen Panzerbüchsen gegen die schweren französischen Panzer so gut wie keine Erfolge mehr zu verzeichnen, weswegen man sie nach und nach herausnahm.

Im Russlandfeldzug waren die russischen Panzerbüchsen gegen die deutschen leichten Panzer wiederum sehr erfolgreich - im Gegenzug nicht - was die Russen dazu brachte, diese Einheiten massiv zu verstärken. Die Waffen- und Munitionsproduktion wurde dermaßen intensiviert, so dass nach Kriegsende Unmengen von 14,5 mm Munition vorhanden war, wofür dann extra eine Waffe konstruiert wurde, die den Schützenpanzerwagen beigegeben wurde.

Wahrscheinlich meinst Du mit Panzerbüchsen die Panzerfäuste und Bazookas.

Die ersten Panzerfäuste wurden zuteilt, ohne an eine Struktur gebunden zu sein, während der Truppgedanke bei den Panzerschreck, Ofenrohr ... wieder aufkam. Nach dem 2.WK gab es in den Infanteriegruppen fast aller Armeen dann einen speziell ausgebildeten Panzerfaust/-büchsenschützen, fest in die Struktur eingebunden.
zurück zur Themenübersicht