Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Munitionsfund bei Halbe

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

chriss


5.9.02 15:24:23
Direktverweis
Hallo liebe Forumsgemeinde,
ich habe auf meinem nechempfundenen Weg der 9. Armee nach halbe den folgenden Munitionsfund gemacht.Kann ich diesem dem WK 2 zuordnen oder handelt es sich um NVA oder Soviets Relikte.Die guten stücke sind ca. 30 lang und ich vermute Pak Munition.
Chriss

waldi44


5.9.02 16:28:35
Direktverweis
Hm, denke mal, ohne Beschriftung ist da nicht viel zu machen. Wie Tief lag denn das "gute Stück" und, wo eins liegt, liegt meist noch mehr bzw lag.
In jedem Fall den Fund melden, vielleicht erfährst Du sogar von denen schon mehr dazu oder hast Du das Teil etwa schon mit nach Hause genommen? :headshot:
Ps: Besteht eventuell die Möglichkeit das Bild etwas kleiner zu machen :D?

bobo


5.9.02 21:45:12
Direktverweis
Du schreibst meherere Stücke ?!!?!? Sieht mir stark nach WK-II aus. Muß aber nicht. Innen war auch noch was?

panzerjaeger


5.9.02 22:19:16
Direktverweis
Hallo Chriss ...
Bin nächste Woche auch in Berlin....und ich will mit nem Kumpel auch nach Halbe und nach Seelow....

chriss


6.9.02 08:40:21
Direktverweis
Also gefunden habe ich nur diese beiden. Sie lagen so wie auf dem Bid am Wegesrand. Natürlich habe ich die nicht mit genommen, wären mir auch ehrlich gesagt zu schwer und gefährlich gewesen. Wie schon gesagt, ca.30cm lang und bestimmt 3kg schwer.
Wenn ihr nach Halbe geht würde ich aber empfehlen die Sonde und den Spaten zuhause zu lassen.

panzerjaeger


6.9.02 12:26:23
Direktverweis
Hatte auch nicht vor....

coburgerfuenfundneunziger


6.9.02 22:44:59
Direktverweis
also daraus soll mal einer klug werden..
was mich daran sört ist die tatsache , dass dieses teil vorne rillen hat, dh. ein schraubgewinde.
das is doch bei ner hülse nich der fall oder?
vielleicht ist es eher ein rohr, oder ein laufstück, das hat nämlichn gewinde.

chriss


7.9.02 11:18:55
Direktverweis
Sogesehen hast Du wirklich recht. So hab ich das noch garnicht betrachtet. Für mich ist da einfach der Zünder Abgeschraubt worden. Aber dann müßte es wohl eher eine Bombe sein, oder irre ich. Ich bin leider Munitionstechnisch nicht so bewandert.

coburgerfuenfundneunziger


7.9.02 23:05:54
Direktverweis
ich möchte fast eine hülse ausschliessen da bei einer hülse der übergang von hals zum haupteil fliessend, also konisch und nicht so abrupt ist.
ausserdem wieso sollte am hülsenhals ein gewinde sein?? das gäb doch probleme mit der patronenkammer-das würde sich doch reiben oder?
es muss etwas anderes sein meiner ansicht nach

coburgerfuenfundneunziger


7.9.02 23:14:46
Direktverweis
wahrscheinlich hat chriss recht, das könnte ne bombe sein.
ich stell mal ne kleine spekulation,(KEIN WISSEN; NUR SPEKULATION!!!) auf, die zur größe der teile passen könnte!!ich sage könnte!!
es gab zum beispiel die fliegerbomben SD1 und SD2
das waren kleine bomben mit 1 oder 2 kilo sprengstoff, sie wurden in einem behälter unter das flugzeug geschraubt , der behälter konnte 360 oder 180 dieser kleinen bomben fassen.
wurde der behälter geöffnet streuten sich im fluge diese bestialischen dinger aus und verbreiteten eine verheerdende wirkung. sie wurden vornehmlich gegen artilleriestellungen eingesetzt. sie waren eine antwort auf die starken russischen artilleriestellungen, um diese wirksam auszuschalten.
die deutschen nannten die teile teufelseier weil oft ein paar im gitter des behälters hängen blieben aber schon scharfgemacht waren...
dann war die landung sehr sehr sehr gefährlich..
wie gesagt noch mal ich weiss nicht wie so ein teufelsei aussieht, aber ich könnte mir vorstellen das 2 kilo sprengstoff in ein 30 cm langes teil passen.
was denkt ihr?
wo sind die munitions und sprengstoff experten?

chriss


8.9.02 12:27:36
Direktverweis
coburgers Aussage hat mich auf eine andere Idee gebracht.
Also wenn Bombe das ist Deutsche fast auszuschließen. Könnte es was von Russischen Kampffliegern gewesen sein??
Wie eine Hülse sah es wirklich nicht aus , war auch zu massiv dazu. Bombe könnte schon sein.Vorne Gewinde, wo mal der Zünder war. Ich nehme an das Geschosse von Geschützen sowas nicht haben.

coburgerfuenfundneunziger


8.9.02 16:20:36
Direktverweis
mir kommt noch was: russen wie deutsche hatten solche raketenbatterien. diese "raketen" sahen aber teilweise gar nicht so sehr aus wie die heutigen teile sondern teils so wie so längliche bomben.... könnte es davon was sein?
zurück zur Themenübersicht