Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Hauptmann's "Pfiffi"!

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

waldi44


29.4.04 16:00:08
Direktverweis
Sagt mal Leute, wie war das bei der Wehrmacht oder dem Heer bei Kaisers mit den Haustieren mancher Offiziere geregelt.
Ettliche von ihnen hatten doch mehr oder weniger grosse Hunde mit dabei!
Ich meine die privaten Vierbeiner, nicht die Maskottchen und Diensthunde.
Ach, bei der Gelegenheit: Hatten deutsche Einheiten überhaupt Maskottchen?

~Rainer


30.4.04 00:38:01
Direktverweis
Hallo,
wie das mit Haustieren von Soldaten bei Kaisers oder der Wehrmacht geregelt war entzieht sich meiner Kenntnis.
In der belgischen Armee lernte ich einmal einen Offizier kennen, der seinen Hund mit ins Manöver nahm.
Maskottchen keine Ahnung wie es früher war, aber wir hatten bei der BW einen (Nasen-)Bâren. An zwei seiner speziellen Aktionen kann ich mich noch erinnern:
a) das erste war ein Gefreiter, der um einen Kasten Bier gewettet hatte, er könnte das Vieh mal kurz küssen. Das Vieh hat ihm daraufhin den rechten Arm etwas beim Gegenkuss lädiert.
b) Bataillonsapell, das ganze Btl steht im "Stillgestanden" als Maskottchen quer über Ex-Platz geführt wird. Genau in der Mitte setzte sich Alfred hin und schiss einen Riesenhaufen, die Honorationen der Stadt etc. waren alle schon auf den Tribünen, es fehlte nur noch Brig- oder D-Kdr. Eine wahnsinniges Gelächter erscholl und irgendjemand befahl gleichzeitig "Rührt Euch". Selten so gelacht. Der Betreuer des Bären war übrigens der SF a. D., der jetzt in Merzig ein Wolfsgehege hat.
Gruss
Rainer
zurück zur Themenübersicht