Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Sonderführer

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

Hein Mueck II


1.10.05 18:41:24
Direktverweis
Hallo,
was genau hatten eigentlich Sonderführer für eine Aufgabe?
Waren das Politoffiziere oder hatten die eher Spezialaufgaben?
Schönen Gruß

[ Editiert von Hein Mueck II am 01.10.05 18:41 ]

bani


1.10.05 18:47:35
Direktverweis
Für Spezialaufgaben.
Übersetzer o.ä.

Die "Deutschen Kommissare" waren die NSFO = Nationalsozialistische Führungsoffiziere.
Äußert "beliebt" bei der Truppe ...

waldi44


1.10.05 20:14:32
Direktverweis
Anmerkung:
Sonderführer ist weder Dienstgrad, noch Dienststellung, sondern die Betonung der Durchführung eines Sonderauftrages(nicht Kampfauftrag, eher politischer aber auch militärischer Auftrag oä.).

Hein Mueck II


2.10.05 11:50:54
Direktverweis
Hallo Danke für die Antworten. Dann ist das ja eigentlich geklärt.
Diese NSFO gab es die mehr oder weniger von Anfang an oder erst nach dem 20.7.44?
Eigentlich kenne ich mich ja auch ein wenig aus aber über die habe ich noch nicht viel gelesen.

Balsi


2.10.05 11:53:35
Direktverweis
ich glaube die NSFO gab es erst später

Westwall


3.10.05 12:58:25
Direktverweis
Die Dienststelle Nationalsozialistischer Führungsstab im OKW wurde erst am 01.02.1944 eingeführt, mit Hilfe der sogenannten NS-Führungsoffiziere sollte die Truppe wegen der immer schlechter werteten militärischen Lage im Sinne des Nationalsozialismus politisch geschult werden um ihren Widerstandswillen zu bestärken.
Ihr erster Chef war übrigens Ferdinand Schörner, gefolgt von General Ritter von Hengl und zu Kriegsende noch General Wilhelm Burgdorf.
Schörner hatte allerdings dieses Amt nur 14 Tage besetzt, weil er sich nicht scheute es mit Reichsleiter Martin Bormann anzulegen der einen unmittelbaren Einfluss der NSDAP auf diesen Posten anstrebte.
zurück zur Themenübersicht