Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Paßfoto in Soldbuch

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

STP


4.7.02 10:37:57
Direktverweis
Im Soldbuch meines Opas ist auf der Innenseite des Einbandes nachträglich ein Passfoto eingeheftet und mit seiner Unterschrift versehen worden. Das Soldbuch wurde also ursprünglich ohne Passfoto ausgestellt. Auf dem Bild ist er Obergefreiter, was er am 1.9.1942 wurde.
Meine Fragen:
1.) Warum wurde (in meinem Fall nach Sept. 1942)nachträglich ein Passfoto eingeheftet ?
2.) Wann war dies ungefähr ?
3.) Wurde in allen Soldbüchern Passfotos nachhgeheftet ?
MfG STP

~Rainer


19.7.02 00:51:18
Direktverweis
Hallo,
sonst ist kein Foto in dem Ausweis? Vielleicht hat sich sein Aussehen durch bart, Verletzung oder sonstiges geändert.
Gruss
Rainer

STP


19.7.02 13:07:12
Direktverweis
Hallo Reiner,
das Soldbuch (der Luftwaffe) wurde am 01.09.1940 angelegt und in den Innenseiten ist kein Feld für ein Passfoto vorgesehen.
Bis nach dem 01.09.1942 war es also normal, daß kein Passfoto im Soldbuch vorhanden war. Warum also nachher ? Aufgrund welcher Anordnung oder welcher Notwendigkeit ?
Das Passfoto mit Unterschrift wurde meines Erachtens auf der Innenseite des Einbandes geheftet/geklebt, da auf den dünnen Innenseiten definitiv kein Platz dafür vorhanden war.
Gruss STP

Jörg Wurdack


19.7.02 18:05:21
Direktverweis
Das Einkleben oder Einheften von Lichtbildern in das Soldbuch wurde vom OKW mit Erlaß vom 16.11.1943 für alle Wehrmachtsteile befohlen (Allgemeine Heeresmitteilungen 1943, S. 535). Da das Soldbuch als militärischer Personalausweis galt, wollte man damit eine Anpassung an den zivilen Lichtbildausweis vornehmen.
zurück zur Themenübersicht