Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Rang

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

TÜP


25.7.02 21:41:58
Direktverweis
Kann mir jemand sagen was ein "Oberstabsintendant" war und was er für Aufgaben hatte?

Jörg Wurdack


26.7.02 10:51:00
Direktverweis
Der Oberstabsintendant war ein Wehrmachtsbeamter mit Offizierrang, der zum Tragen der Uniform verpflichtet war. Dienstrang entsprach dem Major.
Einsatz in der Truppenverwaltung, z.B. bei sehr großen Standortverwaltungen, in Depots, Nachschubeinrichtungen bzw. bei der Luftwaffe bei Flugplatz-Kommandos oder ähnlichen Dienststellen.
Andere mögliche Verwendung: in Stäben, meist von der Division an aufwärts.
Dort häufig im Bereich der Quartiermeisterabteilung (Versorgung), z.B. als Leiter der Abteilung IVa, der für die Versorgung mit Verpflegung, Bekleidung, Feldpost usw. verantwortlich war.

TÜP


26.7.02 23:59:00
Direktverweis
Danke.
Der Mann war beim Heeresverpflegungsamt, daß passt.

waldi44


27.7.02 12:51:30
Direktverweis
Hm, klingt aber eher nach Obersäufer oder so ;): Oberstabsintendant!
Ein Absint ist doch wohl ein alkoholisches Getränk, oderSmiley mit verdrehten Augen ?

Quintus


27.7.02 16:39:41
Direktverweis
Gepostet von waldi44
Hm, klingt aber eher nach Obersäufer oder so ;): Oberstabsintendant!
Ein Absint ist doch wohl ein alkoholisches Getränk, oderSmiley mit verdrehten Augen ?

Genau! Und eines, das 80 Jahre lang verboten war, nun in den Cocktailbars der 'Schickie-Mickie-Szene' wieder zu haben ist.
Die "grüne Fee" war eine gefährliche Geliebte. Denn in ihr enthalten war (neben 50 bis 70 % Alkohol!) Thujon, ein Nervengift, das halluzinogene Wirkung hat.
Im Algerienkrieg (1864 - 1871) bekamen die französischen Soldaten diesen aus Branntwein plus Wermutkraut, Anis Zitronenmelisse und Fenchel destillierten Kräuterschnaps pflichtgemäß in täglicher Ration. Man erhoffte sich durch die "bekiffende" Wirkung (da ähnlich der von Cannabis) mehr Mut und Kampfesgeist.
Als die Sodaten nach Kriegsende heimkehrten, blieben sie bei ihrem Drink. So kam's, dass Absinth-Trinken bald zur allgemeinen Mode wurde. Viele bekannte Persönlichkeiten der Geschichte erlagen dem Wahn dieses Getränks: Toulouse-Lautrec, Gauguin, Rimbaud, auch Picasso, Vincent van Gogh, oder der Dichter Charles Baudelaire, der später als mittelloser Alkoholiker in einem Armenhaus starb.
Der Schnaps verursachte Halluzinationen, Krampfanfälle, Magen-Darm-Probleme, Bewusstseinsstörungen, Nierenversagen (bei massiven Gebrauch).
Van Gogh, am Ende total verarmt, schnitt sich Aufgepeitscht vom Absinth zunächst ein Ohr ab und gab es einer Prostituierten zur Aufbewahrung. Kurz darauf, am 27. Juli (da wir DEN heute gerade haben!) 1890, schoss er auf sich - zwei Tage später starb er, gerade 37 Jahre alt.
Aber schon der römische Schriftsteller Plinius d.Ä. (23 - 79 n. Chr.) beschrieb die Wirkung von Wermut.
Übrigens: Die Firma Pernod verdankt ihren Erfolg dem Absinth.
Zur damaligen Zeit hatte der Absinth noch rund 80 Milligramm Thujongehalt pro Liter Alkohol. Heute, nachdem Absinth von der EU wieder erlaubt ist, darf er lediglich 10 Milligramm Thujon pro Liter Alkohol enthalten.
Mal sehen, ob sich eine Eskallation der Sucht und des Wahns wie vor rund 100 Jahren wiederholt (?).
Absinth im Alkohol-Lexikon
Absinth - Ein neues Spielzeug für die Spaßgesellschaft?
What is Absinth? (Englisch)

OGLongbeach


27.7.02 18:43:28
Direktverweis
Quintus, Quintus. das war mal ein sehr interessanter Einwurf, Hut ab - das hab ich noch nicht gewußt. Aber man lernt halt nie aus.
MfG OG Longbeach

waldi44


27.7.02 19:29:38
Direktverweis
Nun frag ich mich aber, wie dieses Wort in den Dienstgrad kommt?!

Quintus


28.7.02 14:19:09
Direktverweis
Gepostet von OGLongbeach
Quintus, Quintus. das war mal ein sehr interessanter Einwurf, Hut ab - das hab ich noch nicht gewußt. Aber man lernt halt nie aus.

Gracias Señor!
Absinth zählt zu den Cocktails. Und ein wahres Paradies der Cocktails ist Südamerika, - wusste schon ein Hemingway eindrucksvoll zu berichten.
Hach! Ich LIEBE es in der tropischen Nacht zu sitzen, exotische Cocktails zu trinken, dazu heiße Latino-Rhythmen (Salsa, Bachata, Samba) zu lauschen, und den Mädels beim sexy tanzen zuzusehen...
Ich liebe Lateinamerika!
Nicht umsonst habe ich meine eigene Hacienda da unten, - und ein Latino-Mädchen zur Ehefrau
(Foto meiner Claudia, 27, hier klicken!).

OGLongbeach


28.7.02 16:08:46
Direktverweis
Alle Achtung Quintus, die ist ja richtig schnuckelig !! Smiley mit verdrehten Augen

MfG OG Longbeach

TÜP


29.7.02 23:39:22
Direktverweis
Gibt's da noch Schwestern? :D

Quintus


30.7.02 06:34:32
Direktverweis
Gepostet von TÜP
Gibt's da noch Schwestern? :D

Ja. Noch zwei!
Eine Namens Xiomara, 22, verheiratet seit zwei Jahren in Frankfurt a.M.
Die Zweite, Monica, 25, hat zwei Kinder, die Ehe in Arbeit! :bussi:
Foto: Claudia mit ihren Schwestern, August 2000
Leider nichts zu machen für Dich. Sorry :huahua:.

waldi44


30.7.02 18:10:52
Direktverweis
...und wie kommt das Wort in den Dienstgrad? Den wird doch nicht Hemingway eingeführt haben oder seine Schwester :D!?

Jörg Wurdack


30.7.02 22:21:29
Direktverweis
Vielleicht bin ich zu blöd, um den Witz oder das Wortspiel zu begreifen, aber ich kann wirklich nicht erkennen, wo in der Dienstgradbezeichnung
“Ober - Stabs - Intendant“
das Wort „Absint(h)“ vorkommt.
Viele Grüße
Jörg Wurdack

Gast


31.7.02 03:36:51
Direktverweis
:D gröll, roll, lach...

Gast


31.7.02 15:52:57
Direktverweis
Oberst absint endant

Praetorianer


31.7.02 20:07:20
Direktverweis
"Nach dem ersten Glas sind die Dinge, wie du wünscht, dass sie wären. Nach dem zweiten siehst du die Dinge, wie sie nicht sind. Zum Schluss siehst du die Dinge, wie sie wirklich sind, und dies ist das Schrecklichste auf der Welt."
Das war Oscar Wilde.
Untergang der Titanic wird übrigens auch der grünen Fee angehängt.

TÜP


31.7.02 21:29:12
Direktverweis
>Non scholae sed vitae discimus!<
Was heißt das ?

Praetorianer


31.7.02 21:56:44
Direktverweis
"Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir" (Seneca der Jüngere)

Gast


1.8.02 06:06:28
Direktverweis
rülpsSmiley mit verdrehten Augen
zurück zur Themenübersicht