Dieses Archiv enthält einen Auszug des Forums für deutsche Geschichte vom 12.10.2001 bis zum 22.12.2005. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, besuchen Sie unser Forum unter forum.balsi.de.

Deutscher Gruss

zurück zur Themenübersicht
AutorBeitrag

~Rainer


24.9.02 13:20:54
Direktverweis
Hallo,
kann mir jemand sagen,wann der "Deutsche Gruss" in der Wehrmacht(Reichswehr) eingeführt wurde?
Gruss
Rainer

Nightwish


24.9.02 15:17:40
Direktverweis
Meines Wissens wurde der 'Deutsche Gruß' offiziell und zwingend erst nach dem Hitler Attentat am 20. Juli eingeführt.

Balsi


24.9.02 15:35:59
Direktverweis
die Frage ist ob wir vom Hitler-Gruss sprechen oder vom echten deutschen gruss diesem Handhochhalten neben dem Ohr...
das der Hitlergruss offiziell als Begrüssung erst nach dem Attentat eingeführt wurde ist nachweisbar. Allerdings grüssten hohe Offiziere auch schon vorher mit diesem gruss...in der SS war er wohl schon immer üblich.. hm.. sonst fällt mir dazu nichts ein..

Nightwish


24.9.02 15:51:00
Direktverweis
Deutscher Gruß und Hitler Gruß sind identisch. Also das Heben des rechten Armes mit eventuellem Brüllen von 'Heil...'.
Das anlegen der rechten Hand an den Kopf ist in unterschiedlichsten Formen in fast allen miltär, polizei oder ähnlichen Einheiten üblich. Es kommt aus dem Mittelalter und ist im öffnen des Helmvisieres zum Gruß begründet.

Balsi


24.9.02 16:06:39
Direktverweis
nein ich meinte diesen Gruss der aussieht als würde man seine hand nach hinten öffnen was aussieht als würde man Geld kriegen... (John Hartfield Montage "Millionen stehen hinter mir"), meine nicht den militärischen Gruss

Nightwish


24.9.02 16:32:38
Direktverweis
Ach so, den mit der abgeknickten Hand, der so Hitler-typisch war!? Verstehe. Ich würde das aber eher als Variante bezeichnen. Habe mich mit dem Gruß der deutschen aber nicht weiter beschäftigt.

Balsi


24.9.02 16:38:39
Direktverweis
ahh jetzt haben wirs... den Gruss machte ja nciht nur Hitler.. sieht man manchmal bei alten Wochenschaeun wie die schnell mal die Hand nach hinten werfen... geht immer ganz zackig.. den bezeichnete man meiner meinung nach als Deutschen gruss... und der gestreckte Arm war der Hitlergruss... wenn ich mich nciht irre... übrigens das mit dem Visieröffnen hab ich bis jetzt auch nciht gewusst.. müssenw ir also warten was Rainer nun meint...

~Rainer


24.9.02 22:14:09
Direktverweis
Hallo,
ich habe mir vor ein paar Tagen einen Reibert von 1937 angesehen. Und darin fand ich zu meiner Überraschung, dass bereits vor dem Krieg Soldaten ohne Kopfbedeckung im Gehen oder Stehen mit dem "Deutschen Gruss" zu grüssen Hatten. "Zum Deutschen Gruss wird der gestreckte Arm kurz nach vorn schräg aufwärts gehoben, Fingerspitzen der gestreckten Hand in Scheitelhöhe." zitiert aus: Reibert: Der Dienstunterricht im Heere, Ausgabe für den Gewehr- und l. M. G.-Schützen, Berlin 1937, Seite 90, Bild 1. und 2., Nr. 1 und 2.
Was mich interessiert, wann ist das in der Wehrmacht eingeführt worden, oder ist das schon direkt nach dem Tod Hindenburgs in die Reichswehr eingeführt worden?
Ich habe in einigen meiner Bücher aus der damaligen Zeit nachgesehen und nichts gefunden.
Gruss
Rainer

waldi44


27.9.02 12:30:05
Direktverweis
Deutscher Gruß
Der Führerkult äußerte sich in der NSDAP schon in den 20er Jahren in der Grußform "Heil Hitler!", wobei der gestreckte rechte Arm mit geöffneter Hand in Augenhöhe erhoben wurde. Diese Form wurde nach 1933 als Deutscher Gruß allgemein in der Öffentlichkeit durchgesetzt, im amtlichen Schriftverkehr lautete die Schlußformel: "Mit Deutschem Gruß Heil Hitler!" In der Wehrmacht war der Deutsche Gruß vorgeschrieben, wenn keine Kopfbedeckung getragen wurde, nach dem 20.07.44 in allen Fällen. Eine Abwandlung ersetzte Sondergrußformen wie "Glückauf!" oder "Waidmanns Heil!", die einheitlich in "Sieg Heil!" umgewandelt wurden. Weil der Deutsche Gruß in vielen Regionen an die Stelle religiöser Formen trat, empfanden ihn viele Menschen als gotteslästerlich. Zwar war die Verweigerung oder Verdrehung (z.B. zu "Drei Liter!") strafbar, doch kam es nur vereinzelt zu Verurteilungen. Die Propaganda verklärte die zum Gruß gehörende Geste des Armhebens zum Zeichen des "waffenlosen Vertrauens unter freien Menschen", der Deutsche Gruß habe "alles Unterwürfige" abgestreift.
"Drei Liter!"
Abwandlung des Hitlergrußes

Balsi


27.9.02 12:36:09
Direktverweis
hmm.. ok dann hab ich falsch gelegen...
es gibt also 3 Grüsse:
einaml den Gruss mit gestreckten Arm
den militärischen gruss
und den Gruss mit der Hand nach hinten (Name???)

polarfux


30.9.02 14:56:34
Direktverweis
Hallo, zusammen!
Kenne mich zwar nicht so gut aus, aber kann es nicht sein, daß es sich (egal, welche Grüße Ihr meint) um RÖMISCHE bzw. italienische Grüße handelt?
Ich meine diese "AVE CAESAR!" hats doch wirklich gegeben, oder?
Der Duce hats dann abgeguckt, wollte schließlich das römische Imperium wieder errichten.
Habe mal ne Doku gesehen, wo dem Duce an seinem Grab "gehuldigt" wird.
Manche Neofaschisten grüßten mit gestreckte, manche mit angeknickten Arm.
Vermute, alles hat einen gemeinamen Ursprung.
Beste Grüße vom Polarfux

waldi44


30.9.02 16:50:31
Direktverweis
Der zum Gruss erhobene Arm ist natürlich keine spezielle deutsche oder germanischer erfindung und auch die Römer haben kein Copyright darauf.
Wann, wer, wo und warum dieses Armheben als Gruss einführte wurde ist wohl heute nicht mehr zu klären und eigentlich hat dieser Gruss ja auch nichts böses in sich, sondern eher das Gegenteil, zeigt er doch, daß man keine Waffe in der Hand hatte.
Nach der pervertierung im 3.Reich ist dieser Gruss natürlich nicht mehr Salonfähig! Die Franzosen übrigens, die auf den Olympischen Spielen 1936 mit erhobenem Arm ins Stadion einmarschierten, beriefen sich dabei auf die uralte Tradition dieses Grussen und deuteten diesen eben nicht als "Deutschen Gruss", anders als die Deutschen natürlich ;)!

Balsi


30.9.02 17:59:40
Direktverweis
da gibts noch ne schöne Geschichte zu... wie ihr ja wisst war ich ein paar Jährchen in Moskau als ich das erste mal in der Stadt war und bin auf der damaligen Flaniermeile Gorkistrasse langgelaufen komme ich an einen Platz. Dort steht ein Reiterstandbild riesengross (muss mal sehen ob ich nich ein Bild davon hab) da sitz glaube ich Dolgoruki drauf.. und der hat seinen Arm ebenfalls gestreckt... für mich emhr als komisch... wusste ich doch das nur Hitleristen den Arm streckten.. also wie ihr seht überall gibt es diesen gruss und es hat immer was anderes zu bedeuten...

waldi44


30.9.02 18:31:29
Direktverweis
Haha Balsi!
Wenn Du davon ne Flasche intus hast, kriegste keinen Arm mehr hoch ;)!

...oder meinste den? Sieht aber eher nach einem Eid auf's Schwert aus!

Balsi


30.9.02 19:49:20
Direktverweis
nein det issa nich... meinste ick kenn den Roten Platz nich?... vor dem Denkmal hier wartete so manche schöne Frau...;)
übrigens der Dolguruki-Wodka.. sauteuer... aber schmeckt sehr gut... nach der Falsche gehts einem blendend...

~Rainer


1.10.02 01:27:01
Direktverweis
Hallo,
Eure Ausführungen sind ja ganz interessant, aber wann wurde der "Deutsche Gruss" in der wehrmacht als Ehrenbezeigung ohne Kopfbedeckung eingeführt.
Falls jemand Reiberts zwischen 32 und 37 hat, sollte er mal darin nachsehen.
Gruss
Rainer

Gerhard (Gast)


1.10.02 11:22:26
Direktverweis
Hallo,
am 27.7.1944 wurde der Deutsche Gruß in der Wehrmacht durch Adolf Hitler auf Vorschlag von Göring eingeführt.
vgl. Luftwaffen-Verordnungsbaltt 1944, S. 634, Nr. 1205
Gerhard

waldi44


1.10.02 19:07:31
Direktverweis
Bitte mal mein Post weiter oben zu lesen. Den Hitlergruss gab es in der Wehrmacht schon vor dem Attentat, nämlich dann, wenn der Soldat KEINE Kopfbedeckung trug!

~Rainer


2.10.02 22:45:22
Direktverweis
Hallo,
und wann wurde der Gruss bei ohne Kopfbedeckung eingeführt? Anscheinend vor 37 aber wann?
Gruss
Rainer

Balsi


3.10.02 07:30:22
Direktverweis
ich versuch mal am Samstag was herauszufinden.. da ist waffenbörse und ich will mal schauen ob es dort Reiberts gibt von vor 37

schuetzewuerger


1.12.02 20:57:55
Direktverweis
:) Ich denke auch das der Hitlergruß(außgesreckter Arm) auf das röm Reich zurückzuführen ist.Auch das Wort Faschismus kommt ja aus dem Latein von "Face" was für Rutenbündel steht.Das waren die Rutenbündel mit Äxten drin die die Liktoren im röm. Heer trugen.Und bei Hitlers Geschichtskenntnissen wurde da so manches übernommen.

Balsi


6.1.03 12:03:41
Direktverweis
also hab hier ein soldatenjahrbuch von 1984 da sind Kalenderblätter enthalten. Nach Monaten .. und dort wird festgehlaten was wann wo passierte ab 1800 in etwa.
So steht dort am 23. Juli 1944:
Reichsmarschall Göring führt in der Wehrmacht "dt. Gruß" ein.

panzerjaeger


6.1.03 12:07:15
Direktverweis
Kannst du das Neue Soldatenjahrbuch gebrauchen?
Du weisst ja man muss connections haben..Übrigens dort erscheint ,wenn der Autor das nicht in der Divisionsgeschichte haben will. Das manuskript das ich dir damals gegeben habe von meinem Opa.

Balsi


6.1.03 12:28:20
Direktverweis
die neuen dinger sind happig.. wieviel denn?

panzerjaeger


6.1.03 13:02:46
Direktverweis
ich frage mal Schild verlag der hat noch antiquarisch die ganzen Soldatenjahrbücher oder ruf Ihn mal an wieviel er hat und was er will.

Balsi


6.1.03 13:06:40
Direktverweis
ja mach mal.. hab ja schon ne ordentliche Sammlung.. feheln halt noch ein paar Exemplare.. wäre mal nett das rauszufinden...frag doch gleich mal an.. wie es mit einer kleinen bewerbung bei uns aussihet wenn wir denn mal soweit sind ...

panzerjaeger


6.1.03 13:08:09
Direktverweis
Welche Jahrgänge?
Die neueren sind sicher billiger antiquarisch.

Balsi


6.1.03 13:27:54
Direktverweis
ich such mal nachher raus.. hat ja keine Eile... muss erstmal ein paar Gardinenstangen anbringen hier...

panzerjaeger


6.1.03 14:48:15
Direktverweis
Wo im Bunker von Berlin?
ach in meiner Firma kommt eine aus Zahn und minte es liegen auch noch panzerketten in denn Wäldern.Und deine gegend war irgendwas da war so eine Kaserne oder häuser wo die Russen drinn wohnten.

Balsi


6.1.03 14:58:13
Direktverweis
wie alte isse denn ??? :D :D

~Rainer


16.2.03 01:45:08
Direktverweis
Hallo,
hat eigentlich in der Zwischenzeit jemand gefunden, wann der "Deutsche Gruss" in Reichswehr oder Wehrmacht beim tragen keiner Kopfbedeckung eingefürt wurde?
Gruss
Rainer
P.S.: Diskussionen über Buchpreise sind dazu nicht gerade hilfreich.

reimahg


16.2.03 12:03:06
Direktverweis
Deutscher Gruß
Der Führerkult äußerte sich in der NSDAP schon in den 20er Jahren in der Grußform "Heil Hitler!", wobei der gestreckte rechte Arm mit geöffneter Hand in Augenhöhe erhoben wurde. Diese Form wurde nach 1933 als Deutscher Gruß allgemein in der Öffentlichkeit durchgesetzt, im amtlichen Schriftverkehr lautete die Schlußformel: "Mit Deutschem Gruß Heil Hitler!" In der Wehrmacht war der Deutsche Gruß vorgeschrieben, wenn keine Kopfbedeckung getragen wurde, nach dem 20.07.44 in allen Fällen. Eine Abwandlung ersetzte Sondergrußformen wie "Glückauf!" oder "Waidmanns Heil!", die einheitlich in "Sieg Heil!" umgewandelt wurden. Weil der Deutsche Gruß in vielen Regionen an die Stelle religiöser Formen trat, empfanden ihn viele Menschen als gotteslästerlich. Zwar war die Verweigerung oder Verdrehung (z.B. zu "Drei Liter!") strafbar, doch kam es nur vereinzelt zu Verurteilungen. Die Propaganda verklärte die zum Gruß gehörende Geste des Armhebens zum Zeichen des "waffenlosen Vertrauens unter freien Menschen", der Deutsche Gruß habe "alles Unterwürfige" abgestreift.
Quelle:
NS-Dokumentationszentrum Köln[ Editiert am: 16-02-2003 12:03 ]

waldi44


16.2.03 12:56:03
Direktverweis
@Rainer: Nein;( ! Da der Thread aber nun wieder "Oben" ist, findet sich vielleicht doch noch jemand, der das genauer weissSmiley mit verdrehten Augen !
@reimahg: Sieh mal weiter vorne:P!

Asch


16.6.05 21:04:26
Direktverweis
Ich kann zwar auch nicht sagen wann dieser Gruß
eingeführt wurde, muß aber sagen, daß ich es beschissen finde, daß selbst in der deutschen Wehrmacht auf
diese Naziart gegrüßt werden mußte.
Schlimm genug, daß die Soldaten der Waffen-SS den
eigentlichen militärischen Gruß praktisch nicht
kannten.Aber sie waren halt die Garde des Ober-Nazis,
seine Partei-Armee.
zurück zur Themenübersicht